Oliver Locker-Grütjen, Präsident der Hochschule Rhein-Waal, im Interview 15. Mrz 2022 Von Wolfgang Schmitz

„Die Leitungen der russischen Wissenschaftsorganisationen sind staatlich indoktriniert“

Die Hochschule Rhein-Waal pflegte enge Beziehungen zur Ukraine. Bis der Krieg kam. Hochschulpräsident Oliver Locker-Grütjen über die Auswirkungen auf die Kooperationen mit der ukrainischen und russischen Wissenschaft.

Oliver Locker-Grütjen: „Ukrainische Institutionen müssen unterstützt werden, russische Institutionen müssen sanktioniert werden.“
Foto: HSRW/Patrick Karbowik

VDI nachrichten: Die Hochschule Rhein-Waal erklärt sich solidarisch mit der Ukraine. Das machen die meisten Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland auch, indem sie die Beziehungen zu Russland einfrieren. Ist das Verhalten alternativlos?

Locker-Grütjen: Es ist richtig und leider alternativlos. Russland ist per se der alleinige Aggressor und allein verantwortlich und die Ukraine das Opfer; dies ist zunächst eine richtige, logische und konsequente Schwarz-Weiß-Einteilung. Darüber hinaus müssen wir differenziertere Betrachtungen und Handlungsweisen ermöglichen, die es zulassen, dass Wissenschaft nach wie vor Völker verbindend sein kann, zwischen allen Beteiligten in diesem und auch nach diesem wahnsinnigen Krieg.

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Professor*in für Werkstoffwissenschaften

Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Werkzeugmaschinen

Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde

Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung

München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser

Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG

Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d)

Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Universität Paderborn

W3-Universitätsprofessur (w/m/d) für Fluidverfahrenstechnik

Paderborn
Fachhochschule Münster

Professur "Polymerchemie und Kunststofftechnologie"

Münster
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Forschung