Optogenetik 18. Dez 2020 Von Ann-Kristin Rink Lesezeit: ca. 2 Minuten

Besser hören mit Licht

Mit der Optogenetik versuchen Forschungsteams zelluläre Aktivitäten mit Licht zu kontrollieren. Sie schleusen Fremdgene in die Zielzellen ein, die bei Belichtung mit der Expression bestimmte Moleküle beginnen. So hoffen die Wissenschaftler, Ertaubten wieder etwas Gehör verschaffen zu können.


Foto: Universitätsmedizin Göttingen, Institut für Auditorische Neurowissenschaften

Mikroskopisch kleine LED in der Hörmuschel (Cochlea) lassen Gehörlose Melodien und Stimmen erkennen. Feine Lichtnetze auf dem Herzmuskel – und das Herz schlägt wieder im richtigen Takt. Was nach Science-Fiction klingt, ist in Laboren bereits Wirklichkeit. Obwohl recht jung, machte die Optogenetik in den letzten Jahren vielfach von sich Reden.

Die Idee der Optogenetik ist, Zellen mithilfe von Quallenproteinen lichtempfindlich zu machen – und sie dann über Lichtimpulse anzuregen. Ziel sind bessere Therapien für Krankheiten, die man bislang meist mit elektrischer Stimulation behandelt. Der Vorteil: Lichtimpulse sind zielgenauer und schonen das umliegende Gewebe.

In einem Cochlea-Implantat kann das den Unterschied machen zwischen Melodie oder dumpfem Tonbrei. Deutsche Forschende sind auf dem Gebiet der Optogenetik Vorreiter, Kooperationen mit Medizintechnikfirmen und aus Forschungsprojekten heraus gegründeten Unternehmen existieren bereits. Das Bundesministerium (BMBF) fördert in diesem Bereich mehrere Projekte.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences

Professur (W2) "Produktentwicklung und Additive Fertigung"

Düsseldorf
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Gesundheit