Digitalisierung im Gesundheitswesen 14. Mrz 2022 Von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundesregierung plant medizinische Datenräume

Anonymisierte Patientendaten sollen umfassend für die Forschung bereitstehen, um die medizinische Versorgung zu verbessern.

Die Nutzung von Patientendaten muss im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen.
Foto: panthermedia.net/ Wavebreakmedia ltd

Bis 2025 soll das Gesundheitswesen umfassend digitalisiert werden, so sieht es der Koalitionsvertrag der Ampel-Bundesregierung vor. Damit will die Regierung nicht nur die Versorgungsqualität erhöhen, sondern auch sogenannte Effizienzpotenziale heben.

Für SPD-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach ist das ein ehrgeiziges Programm: Alle Gesundheitsdaten sollen dann über eine neue Infrastruktur für Forschungsdaten einfacher für die öffentliche und private Forschung zugänglich sein.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Gesundheit