Wintersport 11. Nov 2021 Von Bettina Reckter

Gut gerüstet auf die Skipiste

Steht der Winter vor der Tür, denken viele an den Skiurlaub. Vielleicht ist ja eine neue Ausrüstung fällig? Hier haben wir Neuheiten für die Skipiste zusammengestellt, die jeweils als Produkt des Jahres mit dem ISPO Award 2021 ausgezeichnet wurden.


Foto: Ortovox

Lebensretter


Foto: Ortovox

Wenn in der Nähe eine Lawine abgeht, sind selbst erfahrene Skihasen schnell bei der Suche nach Überlebenden überfordert. Deshalb wurde das Diract Voice von Ortovox so entwickelt, dass es einfach und intuitiv zu bedienen ist. Das elektronische Gerät zur Suche von Lawinenverschütteten ist mit Sprachunterstützung ausgestattet, es führt mit klaren und deutlich gesprochenen Anweisungen zum Opfer. Dies erleichtert die Suche nach Verschütteten und macht sie im Idealfall schneller. Das nur 210 g schwere Gerät sendet Signale der Verschütteten mit drei leistungsstarken Antennen an die Helfer, mehrere Geräte lassen sich koppeln, wobei die ideale Suchstreifenbreite bei bis zu 40 m liegt. Preis: 330 €.

Lichtanpasser


Foto: Out Of

Bei der Waldabfahrt wechseln Licht und Schatten oft innerhalb von Sekunden. Darauf reagiert die Electra von Out Of, indem sie ihre Tönung in Sekundenbruchteilen an die Lichtverhältnisse in der Umgebung anpasst. Die Brille besteht aus einer Solarzelle, einem Sensorchip und dem speziellen LCD-Glas. Dabei sorgt der Chip für die Regulierung der Lichtdurchlässigkeit des Glases entsprechend der Umgebungshelligkeit. Ein kleines Solarpanel liefert ausreichend Energie, es sind also keine Batterien nötig. Preis: 429 €.

Nachhaltiger Tourenski


Foto: earlybird

Die Kreislaufwirtschaft erreicht allmählich auch die Skigebiete. Mit dem Tourenski Chickadee bringt Early­bird einen CO2-neutralen Ski auf den Markt. Dabei ist seine langlebige Konstruktion mit einem Deckblatt aus pflanzlichem Kunststoff nur ein Aspekt. Gefertigt wird er nach Herstellerangaben zu 100 % klimaneutral aus nachhaltigen Rohstoffen, die am Ende seiner Lebenszeit leicht zu recyceln sein sollen. Mit der Tip-und-Tail-Rocker-Geometrie – also an der Skispitze und am Skiende gebogen – sowie der klassischen Vorspannung in der Mitte ist der Tourenski einfach zu steuern. So will er auf der Piste und im Tiefschnee überzeugen. Preis: 1095 €.

Frischlufthelm


Foto: Cébé

Beim Ski- und Bergsteigerhelm Versatile von Cébé lässt sich beispielsweise während des Tourenaufstiegs die Belüftung verbessern, indem die obere Helmplatte um bis zu vier Grad angehoben wird. So behalten Sie dank maximaler Luftzirkulation stets kühlen Kopf beim Outdoorsport. Ausgestattet mit dem Recco-System, erleichtert der Helm zudem die Ortung nach einem Lawinenabgang. Dabei sendet der Detektor ein Richtungssignal aus, die von anderen Skifahrern getragenen Recco-Reflektoren werfen dieses Signal zurück und bringen so die Suchtrupps auf die richtige Spur. Preis: 160 €.

Funktioneller Faltski


Foto: Elan

Wer mit dem Flugzeug oder dem Zug in den Wintersport reisen will, hat es oft schwer mit den langen Bretterln. Hier eröffnet Elan mit dem Voyager ganz neue Perspektiven. Das Sportgerät kommt als Klappski im kompakten Paket daher, das auch als Fluggepäck durchgeht oder mühelos in Bus, Bahn und kleinen Pkw transportiert werden kann. Dabei ist der Ski in gefaltetem Zustand kaum länger als 1 m. Ein Vier-Achsen-Mechanismus ermöglicht es laut Hersteller, dass der Ski problemlos am Faltgelenk bündig zusammengefügt werden kann. Dennoch ist der Voyager ein präziser und torsionsstabiler Ski. Preis inkl. Stöcken, Bindung, Reinigungsgerät und Tasche: 1500 €.

Passgenauer Skischuh


Foto: Nordica

Ob Pulverschnee oder Piste – mit dem innovativen Skischuh Speedmachine 3 130 S von Nordica wird Skifahren zum reinen Vergnügen. Dabei hat der italienische Traditionshersteller mit der 3-Force-Technologie die Energieübertragung von Bein und Fuß auf den Innenschuh und die Schale noch einmal gesteigert. Das garantiert Power und Kontrolle zugleich und steigert Komfort sowie Effizienz. Bei Bedarf kann die Schale mit dem patentierten InfraRed-Verfahren geformt werden. Der Innenschuh lässt sich im Wärmeofen individuell anpassen, ebenso natürlich die Schnallen. Die GripWalk-Sohle von Michelin sorgt beim Gehen für Sicherheit. Preis: 569 €.

Themen im Artikel

Stellenangebote

Wohnungsbaugenossenschaft "Berolina" eG

Bauingenieur/in / Master of Engineering (m/w/d)

Berlin
Hochschule Offenburg

Professur (W2) für Bioverfahrenstechnik und Grundlagen der Verfahrenstechnik

Offenburg
Technische Universität Dresden

Wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d) Professur für Bildgebende Messverfahren für die Energie- und Verfahrenstechnik

Dresden
Fachhochschule Münster

Professur für Abwassertechnik und Biomassenutzung (m/w/d)

Münster
Fachhochschule Münster

Professur für Konstruktion und Maschinenelemente (m/w/d)

Münster
Bundesagentur für Arbeit

Ingenieur*in (w/m/d) Technischer Beratungsdienst

Cottbus, Magdeburg, Dessau-Roßlau
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Professur für das Lehrgebiet Datengestützte Planung in der Gebäudetechnik - Smart Building Technologies

Nürnberg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen

Mosbach
Hochschule Biberach

W2-Professur "Quartiers-, Wohnungsbau- und Bestandsentwicklung"

Biberach
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) "Mobile autonome Systeme"

Plattling
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 5 aus der Kategorie Gesundheit