Technik-Boulevard Wintersport 15. Nov 2019, 12:55 Uhr von Bettina Reckter

Gut gerüstet auf die Skipiste

Im Segment Snowsports dreht sich alles um Spaß und Sicherheit. Die Innovationen der kommenden Saison hat die Messe ISPO in München unter die Lupe genommen und die besten darunter prämiert. Eine Auswahl.


Foto: Head

Rundumsicht bei Wind und Wetter

Innovative Visierkonstruktion trifft auf modernes Design: Die nahtlose Integration des Visiers bietet beim Skihelm Radar des österreichischen Herstellers Head ein uneingeschränktes Sichtfeld und schützt perfekt gegen Wind und Wasser. Die Anti-Fog-­Doppelscheibe passt sich aufgrund des weichen Schaumes an der Unterseite perfekt an die Gesichtsform des Trägers an und bietet nicht zuletzt auch für Brillenträger entscheidende Vorteile. Die Objektive gibt es in mehreren Farbtönen sowie mit Spiegelbeschichtung. Preis: 200 €.

Kinderschuh mit perfektem Sitz


Foto: Nordica

Beim Junior-Skischuh Speedmachine J3 PLUS von Nordica mit Sitz in Italien liegt der Fokus auf Spaß. Trotzdem fördert er die Fähigkeiten der Kleinen auf der Piste. Dank des Weight Adjusters lässt sich der Flex des Schuhs verblüffend einfach und individuell anpassen und bietet so den jungen Skifahrern die perfekte Unterstützung. Durch seine neutrale Positionierung erhöht der Schuh die Stabilität und sorgt über eine dritte Schnalle für besseren Halt. Das Modell lässt sich leicht an- und ausziehen, es verfügt über ein flauschiges Innenfutter, das die Füße warm hält. Die GripWalk-Sohle hilft beim Gehen. Preis: ab 99,95 €.

Für Liebhaber mit dickem Portemonnaie


Foto: Dénériaz

Zugegeben, diese Ski sind nicht ganz preiswert. Ästheten aber werden entzückt sein: Dual‘D vom französischen Hersteller Dénériaz sind handgefertigt. Die innovative Konstruktion mit dem Kern aus Balsaholz weist eine mit Carbonfasern verstärkte asymmetrische Struktur aus Nussbaum und Esche auf. Je nachdem, welche Kante innen gefahren wird, ob der Ski also links oder rechts getragen wird, eignet er sich für Piste oder Pulverschnee. So wird er zum echten Allrounder. Preis: 3950 €.

Hält warm wie ein Mammutfell


Foto: Mammut Sports Group AG

Die Skijacke Sota Hs Hooded Jacket vom Schweizer Hersteller Mammut Sports Group AG überzeugt mit seinem Superstrechmaterial aus beschichtetem Strickstoff. Die nahtlos verarbeitete Oberfläche ist atmungsaktiv und zugleich strapazierfähig. An kälteempfindlichen Zonen verklebte Isolationseinsätze bieten Extraschutz gegen Kälte. Fleeceeinsätze an Kragen und Kapuze wärmen, sind aber dank Ventilationslöchern auch atmungsaktiv. Außerdem: Zippbarer Schneefang mit Antirutschhaftung und Doppelknopfleiste zur individuellen Regulierung. Preis: 1190 €.

Aufprallschutz für den Nachwuchs


Foto: POC

Dank hochwertigem Protektor und App-gestütztem Tracking trägt diese Weste gleich auf mehreren Ebenen zu mehr Sicherheit für Ihr Kind am Berg bei. Der Pocito VPD vom schwe­dischen Hersteller POC besteht aus einem flexiblen Protektor gemäß EN1621: 2 Level 1-Zertifizierung und einem hoch atmungsaktiven Netz, das für zusätzlichen Komfort sorgt. Der durchgehende Frontreißverschluss lässt sich auch von kleinen Skihaserln einfach bedienen. Dank fluoreszierenden Farben ist Ihr Kind auf der Skipiste immer gut sichtbar. Auch das hilft, Kollisionen zu vermeiden. Preis: 100 €.

Airbag zum Anziehen


Foto: Black Diamond

Wer den Tiefschnee liebt, der ist zwangsläufig abseits gesicherter Pisten unterwegs. Dort aber lauert die Gefahr, in eine Lawine zu geraten. Glücklich, wer sich auf ein Airbagsystem verlassen kann, mit dem er auf dem Schnee aufschwimmt. Black Diamond hat dafür den JetForce-Pro-Rucksack entwickelt. Das modulare Verstärkersystem mit 10-, 25- oder 35-l-Packs ist wiederaufladbar. Es kann also mehrmals ausgelöst werden, besitzt eine automatische Entleerungsfunktion und führt bei jedem Systemstart auto­matisch eine Selbstdiagnose durch. Der Auslösemechanismus lässt sich im rechten oder linken Trageriemen anbringen und in der Höhe verstellen. Preis für die 35-l-Variante: 1140 €.

Stellenangebote

Technische Universität Kaiserslautern

Professur (W3) (m/w/d) Maschinenelemente, Getriebe und Tribologie

Kaiserslautern
Technische Hochschule Ulm

Professur - Softwareentwicklung und Embedded Systems

Ulm
HBC Hochschule Biberach

Stiftungsprofessur (W2) WOLFF & MÜLLER "Baulogistik"

Biberach
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof

Professur (W2) Elektrotechnik mit Schwerpunkt Leistungselektronik

Hof
Hochschule Bremerhaven

Professur (W2) für das Fachgebiet Werkstofftechnik

Bremerhaven
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Professur (W2) für Digitale Produktentwicklung im Maschinenbau

Regensburg
Montanuniversität Leoben

Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin für das Fachgebiet Cyber-Physical Systems

Leoben (Österreich)
Technische Universität Dresden

Professur (W3) für Beschichtungstechnologien für die Elektronik

Dresden
Fachhochschule Südwestfalen

Professur (W2) für Mechatronische Systementwicklung

Iserlohn
HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Professorin/Professor für Additive Fertigung / 3D Druck im Bereich Kunststoff

Rapperswil (Schweiz)
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Technik