Cybersicherheit 28. Feb 2023 Von André Weikard Lesezeit: ca. 1 Minute

Anfällig für Cyberangriffe: Tiktok in den USA und Kanada auf Regierungshandys verboten

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hatte bereits mit einem Verbot von Tiktok gedroht. Nun setzt sein Nachfolger Joe Biden es um, zunächst für Staatsdiener.

Bislang sollen via Tiktok keine Daten nach China abgeflossen sein.
Foto: PantherMedia / BeeBright

Die USA und Kanada haben beschlossen, Regierungsbeschäftigten die Nutzung der chinesischen Social-Media-App Tiktok auf Dienstgeräten zu untersagen. Als Grund werden Sicherheitsbedenken genannt. Die Betroffenen in den USA haben 30 Tage Zeit, die App von ihren Smartphones zu löschen. In Kanada gilt das Verbot ab sofort.

Der Cyberwar begann bereits lange vor dem eigentlichen Kriegsausbruch

In einem zweiten Schritt könnte Tiktok auch landesweit verboten werden

Es gebe derzeit keine Hinweise darauf, dass die App in der Vergangenheit dazu genutzt worden sei, Informationen auszuspionieren. Die App sei dazu aber theoretisch in der Lage und stelle damit ein „inakzeptables Risiko für Privatsphäre und Sicherheit“ dar, führte die kanadische Politikerin Mona Fortier aus. Es handle sich bei dem Verbot um eine Vorsichtsmaßnahme. Kanadas Premierminister Justin Trudeau deutete bei Bekanntgabe der Vorschrift an, dass auch ein landesweites Verbot von Tiktok in Betracht gezogen werde: „Dies mag ein erster Schritt sein. Es mag der einzige Schritt sein, den wir machen müssen. Aber wir werden bei jedem Schritt sicherstellen, dass wir die Sicherheit der Kanadier schützen.“

Erpressungen mit Ransomware haben Hochkonjunktur

Bundesregierung hat noch keine Einschränkungen in der Nutzung von Tiktok, Facebook und Co. erlassen

Die EU-Kommission hatte bereits am Donnerstag angekündigt, Tiktok auf Diensthandys zu verbieten. Die Bundesregierung hat bislang noch keine vergleichbaren Einschränkungen vorgesehen. Man wollte etwa den Abgeordneten nicht die Möglichkeit nehmen, die Bürger via Social Media zu kontaktieren.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EVH GmbH

Fachingenieur Anlagenerrichtung (m/w/d)

Halle (Saale)
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Informationstechnik