Mondlandung 07. Nov 2022 Von Iestyn Hartbrich

Astrobotic testet Navigationssystem für seine Mondlandefähre

Das US-Unternehmen hat die Navigation vor der Landung in der Mojave-Wüste erprobt. Der Erstflug der Fähre, Peregrine, ist für Anfang 2023 geplant.

Astrobotic hat das Navigationssystem für seine Mondlandefähre auf der Erde getestet. Das Team überwachte die Funktionsweise an Bord des Flugzeugs, das den Landeanflug simulierte.
Foto: Astrobotic

Astrobotic hat das Navigationssystem seiner Mondlandefähre Peregrine erfolgreich getestet. Die Testkampagne habe eine Woche gedauert und in der Mojavewüste stattgefunden, wie das US-Unternehmen mitteilte. Die dortigen Bedingungen entsprächen in etwa denen bei der für Anfang 2023 geplanten ersten Landung.

Das Navigationssystem „Opal“ (Optical Precision Autonomous Landing), basiert darauf, dass Bilder der Onboard-Kamera mit Karten verglichen werden, die im Vorfeld aus Satellitenbildern generiert worden sind. „Unsere Hardware und Software haben hunderte Bilder aufgenommen, markante Punkte mit Kartenmaterial verglichen und während des Landeanflugs valide Positionsbestimmungen geliefert“, sagt der Astrobotic-Wissenschaftler Andrew Horchler.

Lesetipp: Wie die ESA mit satellitenbasierten Solarkraftwerken Atommeiler ersetzen will

Mond-Hardware an Bord eines Flugzeugs

Für die Tests wählte Astrobotic ein Flugzeug vom Typ King Air B200, welches in bis zu 9 km Höhe über der Wüste flog, und das Navigationssystem an Bord hatte. Der Beobachtungswinkel und das Höhenprofil beim Landeanflug entsprachen dem geplanten Peregrine-Erstflug.

Peregrine ist ein Landemodul ohne Aufstiegsmöglichkeit. Es kann also ausschließlich Cargo zur Mondoberfläche bringen und dort absetzen. Astrobotic gibt die maximale Nutzlastkapazität mit 90 kg an. Zu den Kunden zählt auch die US-Weltraumorganisation Nasa.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Raumfahrt