Dokumentarfilm „An Impossible Project“ 18. Jan 2022 Von André Weikard

Der Geruch von Facebook

Ein Dokumentarfilm erzählt die aberwitzige Geschichte von der Rettung der letzten Polaroid-Fabrik – und ist ganz nebenbei eine warmherzige Hommage an das Analoge.

Verliebt ins Analoge. Der Wiener Florian Kaps kauft dem Polaroid-Konzern 2008 sein letztes Werk ab. Das Comeback der Sofortbildkamera ließ aber auf sich warten.
Foto: Weltkino Filmverleih

Haben Sie eine Idee, wie Facebook riecht? Florian Kaps glaubt: gar nicht. So wie alles Digitale. Denn was einmal zu Bits und Bytes geronnen ist, kann später nur mehr visuell oder akustisch wiedergegeben werden. Der Nostalgiker Kaps vermisst aber den Geruch etwa von Buchbinderleim oder die Haptik von Zeitungspapier. 2008, als die Menschen in aller Welt Schlange standen, um Apples iPhone zu ergattern, hat er einen anderen Traum: Kaps will nicht weniger, als das Analoge retten, hinüberretten in das digitale Zeitalter. Denn 2008 ist Analog vom Aussterben bedroht. Die letzte Fabrik der Firma Polaroid im niederländischen Enschede soll abgewickelt werden. Nie mehr Sofortbilder, nie mehr das ungeduldige Wedeln der weiß gerahmten Bilder, das ungeduldige Warten auf die eben geknipste Szene, die wie von Geisterhand auf dem Papier Gestalt annimmt – für Kaps ein unerträglicher Gedanke. Also reist er in die Niederlande und ringt dem Polaroid-Management einen Deal ab: Wenn Kaps binnen einer Woche 180 000 Euro für den Kauf der Fabrik aufbringt, kann er sie haben. Der Österreicher hat weder das Geld noch den blassesten Schimmer, wie man ein Unternehmen führt. Aber er hat Freunde. Und die sind bereit, in seine spinnerte Idee zu investieren.


Foto: Weltkino Filmverleih

Doch so einfach wie der promovierte Biologe und Fachmann für Spinnenaugenmuskulatur sich das Unternehmen vorgestellt hat, ist es nicht. Kaps, von allen „Doc“ genannt, kann zwar einen Teil der Belegschaft zum Bleiben bewegen, muss aber feststellen, dass die Chemikalien, die für die Herstellung der Bilder benötigt werden, nicht mehr produziert werden. Schlimmer noch: Die Polaroid-Rezeptur ist und bleibt verloren. Auf „Docs“ Anfragen, ob er die Ware unter dem Namen „Polaroid“ verkaufen dürfe, erhält er nur die Antwort: „That’s impossible“ – unmöglich.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Technikgeschichte