Stahlallianz beim Hyperloop 10. Nov 2020 Von I. Hartbrich

Tata und Posco forschen an Hyperloop-Stählen

Die beiden Stahlkonzerne wollen gemeinsam Werkstoffe für das ambitionierte Bahnprojekt entwickeln.

Bild: TUM Hyperloop

Tata Steel Europe und Posco (Südkorea) wollen gemeinsam Stähle für den Hyperloop entwickeln und testen. Das teilten die beiden Stahlkonzerne am Montag mit.

Der Hyperloop ist ein geplantes Bahnkonzept, bei dem die Passagierkapseln mit Geschwindigkeiten von über 1000 km/h durch vakuumierte Röhren geschossen werden.

Bild: Tata Steel

„Rund um den Globus sehen wir für Hyperloops ein großes Potenzial. Diese Forschung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Dekarbonisierungsprozesses“, sagte Tata-Technikchef Ernst Hoogenes.

Die gemeinsame Forschung betrifft die Rohre, in denen die Kapseln sich bewegen. Die müssen Tata zufolge Vakuum halten können und über lange Strecken gerade verlaufen. Die Röhren sollen einen Durchmesser von bis zu 3,50 m haben.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Werkstoffe