Elon Musk und Jeff Bezos 04. Mai 2020 von dpa/har

Nasa-Mondmission: Wettrennen der Mogule

Elon Musks SpaceX und Jeff Bezosʼ Blue Origin sind im Rennen, die nächste Mondlandefähre zu bauen.


Foto: SpaceX

Die Raumfahrtfirmen des Amazon-Gründers Jeff Bezos und des Tesla-Gründers Elon Musk sollen für die US-Raumfahrtbehörde Nasa den nächsten Mondlander entwickeln. Neben Blue Origin, dem Unternehmen von Bezos, und SpaceX, der Firma von Musk, habe es als Drittes die Firma Dynetics aus dem US-Bundesstaat Alabama in die Endauswahl geschafft, teilte die Nasa am Donnerstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit.

Über die kommenden zehn Monate will die Nasa den drei Firmen rund 967 Mio. $ (etwa 885 Mio. €) für das Design eines Landers bezahlen, bevor dann ein Entwurf ausgewählt werden soll.

Die Nasa hat angekündigt, dass bis 2024 wieder US-Astronauten auf dem Mond landen sollen – darunter auch die erste Frau. Die sogenannte „Artemis“-Mission ist bislang allerdings deutlich teurer als geplant und im Zeitplan hinterher. Beobachter zweifeln deshalb an, dass dieses Ziel erreicht werden kann.

Stellenangebote

über Dr. Schmidt & Partner Personalberatung GmbH

Gutachter/Fachspezialist (m/w/d) für sicherheitsrelevante Anlagenkomponenten

Deutschschweiz (Schweiz)
Staatliches Baumanagement Hannover

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik

Hannover
Fachhochschule Aachen

Professur (W2) "Fahrzeuginterieur"

Aachen
Staatliches Baumanagement Hannover

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik

Hannover
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Zentrale

Architekten / Bauingenieure / Ingenieure der Versorgungstechnik (m/w/d) im Bau- und Gebäudemanagement

Gießen
HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Professorin/Professor für Qualität und Nachhaltigkeit in der Industrie

Rapperswil (Schweiz)
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Leitung (m/w/d) der Abteilung Technische Dienste

Freiburg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Professur (W2) für Mechatronik

Stuttgart
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft

W2 Professur Effiziente Kunststofffertigung

Aalen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof

Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme und Supply-Chain-Management

Hof
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Technik