Parkettnotizen 06. Okt 2022 Von Stefan Wolff

RWE setzt auf grüne Energie

Der Energiekonzern RWE treibt seine Abkehr von fossilen Energieträgern schneller voran. Die Börse reagiert verhalten.

Auf dem Gelände des Gaskraftwerks Emsland in Lingen entsteht eine Wasserstoff-Direktreduktionsanlage. Ein Beispiel dafür, wie sich RWE umbaut.
Foto: RWE AG

Es scheinen derzeit nicht die günstigsten Umstände vorzuherrschen, um die Energiewende voranzutreiben. Der russische Angriff auf die Ukraine hat die Energiemärkte kräftig durcheinandergewirbelt. Die Preise für Öl, Gas und Strom sind exorbitant teurer als vor Jahresfrist. Die Sorge ist groß, dass es im Winter zu Versorgungsengpässen kommen könnte, auch wenn die Füllstände der Gaslager momentan dagegensprechen.

Der Energiekonzern RWE treibt seine Abkehr von fossilen Energieträgern schneller voran. Schon 2030, also acht Jahre eher als ursprünglich geplant, soll die Verstromung von Braunkohle enden.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Finanzen