Mergers & Acquisitions 07. Sep 2021 Von André Weikard

Fusionstätigkeit in der Automotive-Branche auf Zehnjahrestief

Die Pandemiefolgen, aber auch die Herausforderungen von Digitalisierung und E-Mobilität haben bislang nicht zu Zusammenschlüssen in der Branche geführt. Die Zahl der Fusionsankündigungen deutscher Unternehmen verharrt auf dem niedrigsten Niveau seit 2010.

Die Zahl der Fusionen und Firmenübernahmen in der Automobilbranche liegt in Deutschland weit unter dem üblichen Niveau. In anderen Weltregionen tut sich mehr.
Foto: PantherMedia / AndreyPopov

Vor Corona lag der langfristige Durchschnitt von M&A-Aktivitäten deutscher Erwerber in der Automobilindustrie bei jährlich 40 Ankündigungen. 2020 hat sich dieser Wert auf nurmehr 20 halbiert. In China oder den USA gab es einen derartigen Einbruch nicht. Georg Licht, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“, deutet die Zahlen als Indiz, dass die wirtschaftliche Erholung in Fernost sowie in den USA schneller vorangehe. Dort erreichen die Ankündigungen von M&A-Deals wieder das Niveau von vor der Pandemie.

„Fehlende Klarheit über die Auswirkungen der Klimapolitik“

„Der Strukturwandel hin zu elektronischen Antrieben und Digitalisierung beherrscht weiterhin die Automobilindustrie. Unsicherheiten infolge von Covid-19 erscheinen in vielen Ländern wie etwa den USA oder China weitgehend bewältigt. Für die dortigen Unternehmen besteht nun wieder ausreichende Planungssicherheit“, so Licht.

Die dortigen Unternehmen setzten ihre strategische Neuausrichtung fort und schauten sich aktiv nach passenden Zusammenschlüssen um. „In Deutschland hingegen stockt die Erholung bei M&A-Aktivitäten offenbar auch aufgrund fehlender Klarheit über die Auswirkungen der Klimapolitik auf die Branche“, sagt Licht.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stadt Viernheim

Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d)

Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Professor*in für Werkstoffwissenschaften

Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Werkzeugmaschinen

Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde

Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung

München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser

Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG

Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d)

Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Universität Paderborn

W3-Universitätsprofessur (w/m/d) für Fluidverfahrenstechnik

Paderborn
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Konjunktur