Ukrainekrieg 29. Mrz 2022 Von Thomas A. Friedrich

EU weitet Hilfen für die Ukraine aus

Die Europäische Union hat sich auf den Sondergipfeln der vergangenen Woche auf weitere Soforthilfen für die Ukraine verständigt. Eine internationale Geberkonferenz soll folgen.

In der EU herrscht große Einigkeit, der Ukraine auch nach dem Ende des Krieges beim Wiederaufbau zur Seite zu stehen.
Foto: EU/Etienne Ansotte

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron war es beim pompösen EU-Sondertreffen auf Schloss Versailles Anfang März nicht vergönnt, einen „Wiederaufbauplan für die Ukraine“ auf den Weg zu bringen. Doch EU-Ratspräsident Charles Michel hat das Ziel beim Sondergipfel der 27 EU-Staats- und Regierungschefs am 24. März ganz oben auf die Agenda gesetzt. Der Belgier, der für eine weitere zweieinhalbjährige Amtszeit als Koordinator der EU-Staaten in Brüssel bestätigt wurde, konnte einen doppelten persönlichen Erfolg verbuchen.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Politik