Ausschreibung 23. Jan 2020 Von André Weikard

Jetzt bewerben: Rohstoffeffizienz-Preis 2020

Noch bis zum 21. Februar läuft die Bewerbungsphase für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2020. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zeichnet Unternehmen und Forschungseinrichtungen für ihre Erfolge im Feld der Materialeffizienz aus.

Google-Roboter sortieren Kompost, Recyclingmaterial und Deponiemüll.
Foto: X, the moonshot factory

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verleiht den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis für herausragendes Engagement im Bereich der Rohstoffeffizienz. Eine unabhängige Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft bewertet die innovativsten Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen. Branchenübergreifend können innovative Lösungen für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung bis zum Recycling, eingereicht werden.

Bewerbungen in zwei Kategorien möglich

Bild: BMWi

Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) werden bis zu vier Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung prämiert. Bewerbungen sind folglich in zwei Kategorien möglich. Entweder von mittelständischen Unternehmen mit bis zu 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland oder von gemeinnützigen Forschungseinrichtungen, zum Beispiel Hochschulinstituten, Fachhochschulen, Fraunhofer-Einrichtungen, Steinbeis-Zentren oder anderen Forschungsinstituten.

Die Preisverleihung wird am 30.6.2020 im Haus der Wirtschaft des BDI/DIHK in Berlin-Mitte stattfinden. Am selben Ort ist am 1.7.2020 der BDI-Rohstoffkongress geplant. Die Gewinner erhalten eine Trophäe, eine Urkunde und ein digitales Signet – gewissermaßen ein „Siegel“ des BMWi für ihre Innovationskraft.

Video aller nominierten Projekte

Alle für den Preis nominierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen bekommen nicht nur eine große Bühne vor einem Fachpublikum in Berlin, sondern erhalten außerdem ein professionell produziertes Video über das eingereichte Projekt, das sie anschließend im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit einsetzen können.

Zum Bewerbungsformular und weiteren Informationen.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

embeX GmbH

Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d)

Mülheim-Kärlich
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Bachelor (of Science/Engineering) bzw. Diplom-Ingenieur*in (FH) (m/w/d) - Automation und Robotik / Automatisierungstechnik oder ähnliche Fachrichtung

Berlin
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung

Dortmund
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Objektmanagerin / Objektmanager (w/m/d)

Berlin
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) W2 Werkstofftechnik und Metallkunde

Kempten
SPITZKE GMBH

Elektroingenieur (m/w/d) als Planungsingenieur (m/w/d) Oberleitung

Berlin, Bochum, Buchloe
Fernstraßen-Bundesamt (FBA)

Ingenieurinnen / Ingenieure (m/w/d) (Bachelor / FH-Diplom) als technische Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (m/w/d)

Bonn, Leipzig
Fachhochschule Münster

Professur für "Optische Technologien und Materialien" im Fachbereich Physikingenieurwesen

Münster
Universität Bremen

Professur (w/m/d) für das Fachgebiet Mechatronik

Bremen
Universität Bremen

Professur (w/m/d) für das Fachgebiet Produktentwicklung und Produktlebenszyklus-Management / Product Development & Life Cycle Management

Bremen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Rohstoffe