Digitalisierung im Gesundheitswesen 12. Mai 2022 Von Thomas A. Friedrich

Wenn Rezept und Blutbildwerte künftig aufs Smartphone kommen

Übervolle Wartezimmer in Arztpraxen könnten bald der Vergangenheit angehören. Brüssel will einen Europäischen Daten-Gesundheitsraum bis 2025 verwirklichen. Deutschland aber hinkt bei digitalen Diensten EU-weit hinterher.

Eine Initiative der EU-Kommission zur Verwirklichung eines europäischen Raumes für Gesundheitsdaten soll den digitalen Austausch von Daten zwischen Patienten und medizinischen Diensten erleichtern.
Foto: PantherMedia / SergIllin

Die europaweit gültigen Covid-Impfzertifikate seit Ausbruch der Pandemie sind das Vorbild. Nach ähnlichem Muster könnten ärztliche Diagnosen, verschreibungspflichtige Rezepte und komplette Patientenakten in der EU ab 2025 vom Patienten problemlos mit dem eigenen Handy oder im Internet abrufbar sein. 

Wie dies funktioniert und wie zugleich der Schutz persönlicher Daten respektiert wird, machen die nordischen und baltischen Staaten seit Jahren vor. Als digitaler Front Runner gilt Estland: Dort sind seit langem nahezu alle Gesundheitsdaten von der Diagnose über medizinische Behandlungen, Operationen, Medikationspläne und Laborwerte verschlüsselt zentral gespeichert. Mit Einwilligung der Versicherten sind diese dann von Apotheken, Krankenhäusern, Medizinlaboren und Zahnarztpraxen in Echtzeit abrufbar. 

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Shell

Engineer Industrial Applications (m/f/d)

Hamburg
Westfälische Hochschule

Professur Konstruktionslehre (W2)

Gelsenkirchen
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Automatisierung und Robotik

Saarbrücken
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Universität Ulm

Referent/in (m/w/d) für Technologietransfer und Projektmanagement

Ulm
Hochschule Anhalt

Lehrkraft (m/w/d) für besondere Aufgaben

Köthen
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Mobile autonome Systeme"

Deggendorf
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (m/w/d) Algorithmen in der Robotik

Kempten
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Professorin/Professor (m/w/d) (Besoldungsgruppe W 2) Professur für Wasserstoffsicherheit und Werkstofftechnik

Schweinfurt
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Professur für "Maschinenbau und Verfahrenstechnik in der Landwirtschaft"

Triesdorf
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Gesundheit