Energiewirtschaft 13. Apr 2022 Von Heinz Wraneschitz

EEG: Wohin mit 15 Mrd. €?

Fast 15 Mrd. € lagen Stand Ende März 2022 auf dem EEG-Konto. Das spart sich vor allem an aus der EEG-Umlage, die wir alle mit dem Strompreis bezahlen. Zum 1. Juli aber soll ja die EEG-Umlage auf den Strompreis entfallen, mit der das EEG-Konto gefüttert wird. Und was passiert dann mit dem Geld, was auf dem Konto liegt?

2,2-MW-Photovoltaikanlage neben der Bahnstrecke Nürnberg-Regensburg. Beim derzeit hohen Börsenstrompreis fließen viele Hundert Millionen Euro monatlich aus der Direktvermarktung des mit solchen Anlagen erzeugten Stroms auf das EEG-Konto. Sie sorgen dort zusammen mit der EEG-Umlage für einen ansehnlichen Überschuss, Stand Ende März 2022: 14,6 Mrd. €.
Foto: Heinz Wraneschitz

Die sogenannte EEG-Umlage ist seit dem Jahr 2000 ein Aufschlag nach dem namensgebenden Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, den viele Stromverbraucherinnen und -verbraucher auf jede Kilowattstunde (kWh) zahlen müssen. Die EEG-Umlage soll helfen, erneuerbare Energien auszubauen, denn mit ihr wird die EEG-Vergütung bezahlt, die die Betreiberinnen und Betreiber als Mindestvergütung erhalten für jede von ihnen erzeugte kWh aus erneuerbaren Quellen wie Photovoltaik, Windkraft oder Biomasse. Damit diese EEG-Umlage auch zu den Besitzerinnen und Besitzern von geförderten Ökostromanlagen kommen kann, gibt es ein EEG-Konto, über das vor allem die EEG-Umlage (aber auch andere Einkünfte) umverteilt werden.

EEG-Umlage adieu – eine Bilanz

Jetzt soll die EEG-Umlage zum 31. Juni abgeschafft werden. So der Plan der Bundesregierung. Doch Strom aus Sonne, Wind oder Bioenergie ist immer billiger herzustellen. Deshalb füllt sich das sogenannte EEG-Konto sprunghaft immer weiter. Genau 14 620 053 790,93 € oder rund 14,6 Mrd. € haben sich bis Ende März dort angesammelt. Das sei gut 1 Mrd. € mehr als im Vormonat, lassen die vier deutschen Stromübertragungsnetzbetreiber wissen. Sie müssen regelmäßig über den Kontostand berichten. Die Geldabgänge aus dem EEG-Konto, vor allem die gesetzlich festgelegten Zahlungen an EEG-Anlagenbetreiber, lagen für den März 2022 auf etwa der gleichen Höhe wie der Einnahmeüberschuss, es kamen also doppelt so viele Euros aufs Konto, wie ausgezahlt werden mussten. So sammeln sich seit dem Januar 2021 langsam Millionen um Millionen von Euros an.

Was passiert mit dem Geld auf dem EEG-Konto, wenn die EEG-Umlage wegfällt?

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Energie