Gesundheitspolitik 22. Jun 2022 Von Thomas A. Friedrich

Antibiotika: Sind Hähnchen und Pute wichtiger als Intensivpatienten?

In der EU ist ein Streit um Reserveantibiotika entbrannt. Die Kommission schlägt WHO-Empfehlungen in den Wind. Die Liste der Medikamente soll in der EU nicht zugunsten der Humanmedizin ausgeweitet werden.

Die zunehmende Unwirksamkeit vieler Antibiotika wird wissenschaftlich mit dem Überspringen von Mikroorganismen zwischen Tier und Mensch erklärt.
Foto: PantherMedia / Heinz Meis

Der EU-Gesundheitsausschuss (Envi) hat sich Mitte des Monats mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, die für Intensivpatienten überlebenswichtigen Reserveantibiotika nur noch für die Humanmedizin vorzuhalten. Dies solle die drastisch ansteigenden Resistenzen gegen Antibiotika eindämmen.

Die zunehmende Unwirksamkeit vieler Antibiotika beim Menschen wird von der Wissenschaft mit dem Überspringen von Mikroorganismen zwischen Tier und Mensch erklärt. Diese als Zoonose bezeichneten Infektionskrankheiten kommen bei Tieren und Menschen gleichermaßen vor. Sie können in beide Richtungen übertragen werden.

Konkurrenz zwischen Humanmedizin und Tiermast

Dass Mikroorganismen dem Menschen gefährlich werden können, ruft seit vielen Jahren Wissenschaftler auf den Plan. In Forschungsverbünden untersuchen sie lebensmittelbedingte Zoonosen zwischen Human- und Tiermedizin. Dabei analysieren sie vor allem wichtige Erreger wie Salmonella, Campylobacter, Yersinia und Shigatoxin bildende Escherichia coli. 

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Elektrische Energieversorgung"

Esslingen
Hochschule Hannover

Professuren

Hannover
Hochschule Kaiserslautern

Professur für Werkstoff- und Fertigungstechnik (W2)

Kaiserslautern
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Referent/in (m/w/d) für IT-Services

Bremerhaven
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Projektleitung für PV- und Beleuchtungsoffensive (m/w/d)

Bremerhaven
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Projektleitung "Bluehouse und Bauunterhalt" Helgoland (m/w/d)

Helgoland
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

W2-Forschungsprofessur für Materialforschung mittels Focused-IonBeam-Rasterelektronenmikroskop (FIB-REM) (m/w/d)

München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (Ingenieurin / Ingenieur Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, Klimatechnik, Versorgungstechnik, Anlagenbetriebstechnik oder Technische Gebäudeausrüstung) (w/m/d)

Magdeburg
Diehl Aerospace GmbH

Entwicklungsingenieur (m/w/d) - Testsysteme Hardware

Frankfurt am Main
Diehl Aerospace GmbH

Entwicklungsingenieur (w/m/d) Avionik (System)

Überlingen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Gesundheit