Studium 30. Mai 2023 Von Ines Gollnick Lesezeit: ca. 2 Minuten

Blick auf Materialinnovationen beim Studium „Materialchemie“ in Augsburg

Auf die kontinuierlich steigende Nachfrage nach Fachkräften in der Chemieindustrie reagiert die Universität Augsburg mit dem neuen Masterstudiengang „Materialchemie“. Die Absolventinnen sollen Neuheiten entwickeln, beispielsweise für die Energiewende und die Bekämpfung der Klimakrise.

Forschung im Bereich innovativer Materialien sind für den Technik- und Wirtschaftsstandort Deutschland von immenser Bedeutung, die Nachfrage nach hoch qualifiziertem Personal in der Chemieindustrie nimmt stetig zu. Als Reaktion darauf startete die Universität Augsburg im WS 2022/2023 den Masterstudiengang „Materialchemie“, der Bachelorabsolventinnen und -absolventen der Materialwissenschaften, der Chemie und Physik gleichermaßen offensteht.
Foto: Universität Augsburg

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com frei
  • 4 Wochen kostenlos
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences

Professur (W2) "Produktentwicklung und Additive Fertigung"

Düsseldorf
Siegfried PharmaChemikalien Minden GmbH

Fachkraft für Anlagensicherheit (m/w/d)

Minden
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Studium