CNC-Schleiftechnik 12. Sep 2023 Lesezeit: ca. 5 Minuten

Weltpremieren und das Werkzeug des Jahres

Anca stellt auf der diesjährigen EMO Hannover im September brandneue Produkte innerhalb und jenseits der bisherigen Tätigkeitsfelder sowie branchenspezifische Schleif- und Automatisierungslösungen vor. Zum sechsten Mal wird zudem der Gewinner des „Tool of the Year“-Wettbewerbs gekürt.

Mit dem modularen Automatisierungssystem AIMS können Werkzeughersteller ihre Produktivität und Attraktivität als Arbeitgeber steigern.
Foto: Anca

„Wir freuen uns, zur EMO nicht nur eine, sondern gleich mehrere Weltpremieren mitzubringen, die unseren Kunden neue Möglichkeiten und höhere Produktivität erschließen“, sagte Edmund Boland, Geschäftsführer Anca CNC Machines. Die Besucher können sich ein Bild von Ancas neuesten Entwicklungen in verschiedenen Bereichen machen: „Von der hochgenauen Bearbeitung über integrierte Fertigungssysteme bis zu branchenspezifischen Gesamtpaketen mit Blick auf die Optimierung der kompletten Prozesskette.“

Edmund Boland, Geschäftsführer Anca CNC Machines. Foto: Anca

Martin Winterstein, Geschäftsführer von Anca Europe, ergänzt: „Die EMO Hannover ist die weltweit führende Messe für Fertigungstechnik, auf der die aktuellen Markttrends und Innovationen adressiert werden. Unser Auftritt in Hannover zeigt praxisnahe Verbesserungen für Werkzeughersteller, neue Anwendungs- und Automatisierungslösungen. Ich freue mich darauf, den Besuchern unser erweitertes Portfolio für Mikrowerkzeuge anhand der FX Ultra zu zeigen, um der hohen Nachfrage in diesem wachsenden Segment gerecht zu werden. Die Experten von Anca und unseren Partnern werden vor Ort live an der Maschine auf individuelle Anforderungen eingehen.“

Martin Winterstein, Geschäftsführer Anca Europe. Foto: Anca

Die Ultra-Technologie

Die Ultra-Technologie von Anca sei das Ergebnis kontinuierlicher Forschung, Entwicklung und Innovation mit dem Ziel, Qualitäten jenseits der bekannten Maßstäbe zu erreichen. Die Entwickler bei Anca können dank der Fertigungstiefe des Unternehmens direkten Einfluss auf Maschine, Präzisionskomponenten, Steuerung, Antriebe und Software nehmen. Das Ergebnis dieser Herangehensweise ist die Ultra-Technologie.

Mit einer Achsauflösung von einem Nanometer erzielt die MX7 Ultra nach Unternehmensangaben unter anderem Profilgenauigkeiten von +/-0,002 mm auch an Vollradius- oder Eckradiusfräsern. Was mit der Ultra-Technologie noch möglich ist, zeigt Anca auf der EMO Hannover. Dabei sollen die Vorteile des Präzisionspakets voll ausgespielt werden und allen Anca-Anwendern zugutekommen.

Das Ultra-Paket ermöglicht es Herstellern, Werkzeuge mit sehr anspruchsvollen Spezifikationen zu schleifen. Foto: Anca

FX7 Ultra für Werkzeuge bis zu 0,1 mm

Die auf der MX-Baureihe eingeführte Ultra-Technologie mit der exklusiven Nanometer-Steuerung und dem Ultra-Paket wird zur EMO Hannover nun auch auf der FX-Baureihe vorgestellt. Damit erweitert der Hersteller das Einsatzgebiet auf das Präzisionsschleifen von Werkzeugen mit kleinem Durchmesser und Mikrowerkzeuge bis zu einem Durchmesser von 0,1 mm. Aufbauend auf den Ergebnissen der MX7 Ultra sollen damit auch in diesem Bereich neue Bestwerte an Genauigkeit und Oberflächengüte erreicht werden.

Das Ultra-Paket umfasst nach Angaben des Unternehmens Software- und Hardwarefeatures sowie konstruktive und Prozessneuheiten für stabil bessere Oberflächen, Maß- und Rundlaufgenauigkeiten in der Serienfertigung ab dem ersten Werkzeug. Die FX7 Ultra soll damit neue Möglichkeiten für Hersteller kleiner Werkzeuge und Anwender aus den Branchen Elektronik, Telekommunikation, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Formenbau und Industriegüter erschließen.

Die MX7 Ultra erreicht eine Nanometer-Achsauflösung und damit hohe Profilgenauigkeiten. Foto: Anca

Komplettbearbeitung ohne Umspannen auf der MX

Vom Rohling bis zum fertigen Qualitätswerkzeug, alles auf einer Maschine – die Komplettbearbeitung von Präzisionswerkzeugen ohne Umspannen wird auf der EMO auf der MX7 Ultra vorgeführt. Zur Steigerung der Effizienz und Präzision kann die MX im Schälschleifverfahren Merkmale am Durchmesser wie Fasen, unterschiedliche Durchmesser oder Formen generieren, bevor die Werkzeuggeometrie geschliffen wird. Dazu wurden auch die Leistungswerte gesteigert.

Die Spindelleistung der MX7 Ultra von 26 kW ermöglicht die Bearbeitung von anspruchsvollen Werkzeugen, wie zum Beispiel größeren konischen Vollradiusfräsern, Stufenbohrern von 0,1 bis 25,4 mm und Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt, was zu kürzeren Zykluszeiten und höherer Produktivität führen kann. Kurze Rüstzeiten, optionaler Spannzangenwechsel und bekannte Rohlingschleifverfahren runden das Leistungsspektrum ab.

Automatisierung für bedienerlose Werkzeugproduktion

Das AIMS-System von Anca ist ein Baukasten für die automatisierte Werkzeugherstellung. Auf der EMO Hannover können Fachbesucher die neusten Weiterentwicklungen und Beispiele aus der Praxis sehen, bei denen die Systeme über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt arbeiten und Werkzeuge herstellen.

Das AIMS-Automatisierungspaket ist ein modulares und flexibel erweiterbares System, das die gesamte Prozesskette der Präzisionswerkzeugherstellung in den Blick nimmt. Die Integration umfasst dabei auch die Rohlingsvorbereitung auf der CPX-Baureihe oder die Laserbeschriftung mit dem Modul AutoMarkX. Das Design des Systems ermöglicht den einfachen Einstieg und schrittweisen Ausbau. Die Lasermarkierstation ist auf die Bedürfnisse von Werkzeugherstellern zugeschnitten. Sie bietet eine Kennzeichnung, die die Rückverfolgbarkeit, Identifizierung und Kennzeichnung von Werkzeugen sicherstellt und gleichzeitig sich wiederholende Aufgaben eliminiert, um Zeit für qualifizierte Mitarbeiter zu sparen.

Das neue, nachrüstbare Drehspannsystem der AutoMarkX ermöglicht eine unbegrenzte Indexmarkierung rund um das Werkzeug, mit automatischer Z-Achsen-Fokussierung und einem Einsatzbereich von 3 bis 32 mm. Darüber hinaus ermöglicht die neue Schnittstelle AIMS Autoline Basic die standardisierte Beladung des Systems für einen reibungsloseren Materialtransfer zwischen den Maschinen. Durch die Verwendung eines manuellen Wagensystems in Kombination mit AIMS-Palettenträgern rationalisiert Autoline Basic den Transfer schwerer Werkzeugpaletten zwischen den Maschinen und reduziert so arbeitsintensive Prozesse.

CPX für präzise Rohlinge

Das Schleiftechnik-Portfolio von Anca umfasst neben den traditionellen Baureihen auch das Schleifen von Rohlingen und die integrierte Komplettbearbeitung von Verzahnungswerkzeugen, einschließlich prozessbegleitender Messung und Kompensation.

Die CPX-Rohlingsvorbereitungsmaschine wird in Hannover mit produktivitätssteigernden Merkmalen aufwarten einschließlich automatischer Beladung von Werkzeugen bis zu 32 mm, einer Wendestation für das Schleifen von beiden Seiten, einem Reitstock und einer umfangreichen In-Prozess-Messung, die eine statistische Prozesskontrolle ermöglicht. Die Maschine wurde so konzipiert, dass die Anwender hohe Materialabtragsraten erzielen und durch die unbeaufsichtigte Produktion Zeit und Geld sparen können.

Komplettbearbeitung von Wälzschälwerkzeugen auf der GCX

Die steigende Nachfrage nach Verzahnungswerkzeugen hat Anca dazu veranlasst, sein Produktprogramm mit der GCX zu erweitern. Dabei handelt es sich um eine schlüsselfertige Lösung für die Herstellung und das Nachschärfen von Verzahnungswerkzeugen. Das Integrated Gear Tool Measurement (IGTM) und Ancas Fachwissen beim Abrichten von Schleifscheiben bieten Kunden vollständige Kontrolle über den Schleifprozess von Wälzschälfräsern. „Erster Wälzschälfräser in Toleranz“, lautet die Devise.

Mit der GCX und ihren zahlreichen optionalen Zubehörteilen wie dem LaserUltra für Profilwerkzeuge deckt Anca nach eigenen Angaben ein breit gefächertes Anwendungsgebiet ab.

Wer erhält den Preis für das beste Werkzeug des Jahres?

Eines der mit Spannung erwarteten Ereignisse auf dem Anca-Stand wird die Bekanntgabe der Gewinner des Wettbewerbs „Tool of the Year 2023“ sein. Dieser angesehene Wettbewerb bringt Werkzeughersteller aus der ganzen Welt zusammen, die um den Titel der besten realen und virtuellen Werkzeuge konkurrieren.

Bei der Bewertung, die von einer Jury aus Anca- und externen Experten vorgenommen wird, werden Präzision, Oberflächenrauheit, Kreativität und praktischer Nutzen beurteilt. Die Preisverleihung verspricht ein Höhepunkt der Messe zu werden, bei der die innovativsten und außergewöhnlichsten Werkzeuge der Branche ausgezeichnet werden.

Wer gewinnt dieses Jahr die begehrte Auszeichnung „Tool of the Year“? Anca präsentiert die Sieger in den verschiedenen Kategorien auf der EMO Hannover. Foto: Anca

Strategische Partnerschaften mit Branchenführern

Um die gesamten Prozesskette überblicken zu können setzt Anca auf strategische Partnerschaften mit Branchenführern. Auf der EMO Hannover 2023 wird Anca mit Mitsubishi zusammenarbeiten und deren EDM-Maschine sowie die Spanntechnik der GDS Präzisionszerspanungs GmbH auf dem Stand präsentieren und damit ein zusammenhängendes System vorstellen, das Prozesse über die gesamte Prozesskette hinweg rationalisieren kann.

Anca CNC Machines

Halle 6, Stand F52

Stellenangebote

Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau

Professur Dezentrale Energie- und Gebäudetechnik

Zwickau
Hochschule Angewandte Wissenschaften München

Professur für Bauchemie, Baustoffe und Grundlagen des Bauingenieurwesens (W2)

München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (w/m/d)

Köln
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Leiterin / Leiter der Hauptstelle Facility Management (w/m/d)

Potsdam
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Universitätsprofessur (m/w/d) für Quanten- und photonische Systeme

Hannover
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen aus der Kategorie EMO Hannover