On-Orbit-Servicing für Satelliten 09. Feb 2022 Von Berthold Strauch und har

RWTH-Spin-off entwickelt Pannendienst für die Raumfahrt

Künftig könnten Roboter Satelliten abschleppen. Das Aachener Unternehmen iBoss testet nun auf der ISS die nötigen Kopplungselemente.

Zwei Kopplungselemente können sich ineinander verhaken. Auf diese Weise können Satelliten einander Huckepack nehmen. Die kupferfarbenen Pins übertragen bis zu 5 kW elektrische Leistung, die optische Datenverbindung (abgebildetes Element: 1 Gbit/s) ist in der Mitte untergebracht.
Foto: iBoss

Ein Wettersatellit im Jahr 2035. Der Treibstoff für Bahnkorrekturen und Ausweichmanöver geht zur Neige, aber der Satellit ist noch voll funktionsfähig. Er fliegt daraufhin eine kleine Raumstation an – eine Art fliegende Zapfsäule – und füllt seine Tanks auf.

Der gleiche Satellit fünf Jahre später: Die Antenne ist kaputt. Ein Reparaturroboter tauscht von einem zweiten Satelliten aus die Hardware.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Raumfahrt