IT-Sicherheit reicht nicht 28. Feb 2021 Von Sabine Philipp

„Mir gäbet nix“ ist der beste Schutz vor Betrug

Betrüger geben sich als falsche Chefs aus, leiten Ware um oder Firmengelder. Um sich zu schützen, genügt eine ausgefeilte IT-Sicherheit nicht.

Am Haken: Betrüger wecken mit hohen Renditeversprechen die Gier ihrer Opfer, erschleichen sich mittels falscher Identitäten Vertrauen oder erzeugen Druck.
Foto: PantherMedia / yanc

Seine schlechten Geografiekenntnisse waren die Rettung. Weil der Fahrer eines Lkw das Lager nicht finden konnte, in das er die fabrikneuen Handys plötzlich liefern sollte, rief er in der Zentrale an. So wurde ein groß angelegter Betrug verhindert. Denn der Lieferauftrag war fingiert, die Betrüger hatten vor, die Ware umzuleiten und zu stehlen.

Aber woher kannten die Betrüger die Diensthandynummer des Fahrers? Und woher wussten sie von der wertvollen Fracht? „Viele Informationen sind frei verfügbar. Die Betrüger müssen nur die Geschäftsberichte oder die Wir-über-uns-Seiten im Internet lesen und wissen, welche Filialen existieren, welche Investitionen anstehen und wohin die Geldflüsse fließen“, meint dazu Hermann Bröcker von der Kanzlei Sylvenstein Rechtsanwälte.

Schlaues Kombinieren

Die Angaben kombinierten die Täter dann mit Informationen, die Mitarbeiter oder Unternehmen freiwillig in sozialen Netzwerken oder Foren preisgeben.

Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht berät unter anderem Unternehmen, die dem CEO Fraud zum Opfer gefallen sind. Gemeint ist eine Betrugsmasche, bei der Mitarbeiter hohe Geldbeträge an Trickser überweisen, die sich als ihre Vorgesetzten ausgegeben haben…

Stellenangebote

HTW Berlin

Stiftungsprofessur (W2) Fachgebiet Industrielle Sensorik und Predictive Maintenance 4.0

Berlin
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Lehrbeauftragter (m/w/d)

Mosbach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Professur für Mechatronik (m/w/d)

Mosbach
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (W2) Network Communication

Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (W2) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung

Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (W2) Energieinformatik

Deggendorf
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Professur (W2) Produktionstechnik - Produktionssysteme

Nürnberg
Technische Hochschule Deggendorf

Professor (d/m/w) Network Communication

Deggendorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professor (d/m/w) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung

Deggendorf
Hochschule München

W2-Professur für Mathematische Methoden und Grundlagen (m/w/d)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Finanzen