Alles für den Hörgenuss 02. Jun 2022 Von Jörn Schumacher Lesezeit: ca. 3 Minuten

Hightech für Soundqualität

Die Übertragung von Musik oder Sprache erreicht immer neue Qualitätsstufen und suggeriert dem Hörer, „mittendrin zu sein, statt nur dabei“. Was der aktuelle Stand der Technik zu leisten vermag, zeigt unsere Übersicht.

Audioserver und Radio

Foto: CocktailAudio

Der N25 AMP von Cocktailaudio aus Mittelfranken ist ein Musikserver, der Musik von der Festplatte sowie von Streaminganbietern wie Amazon Music, Tidal, Deezer usw. abspielt. Ein DAB+-/FM-Radio ist integriert. Und wer per USB eine externe USB-Festplatte anschließt, kann die Musik darauf direkt abspeichern. Praktisch alle gängigen Audioformate und Codecs werden unterstützt. Die Multiroom-Funktion bespielt Lautsprecher in verschiedenen Räumen, ein HDMI-Anschluss macht auch aus dem Fernseher eine Jukebox. Per Bluetooth kann Musik an den Audioserver gesendet werden, er kann aber umgekehrt seinen Klang auch an Bluetooth-Geräte schicken. Preis: 1199 €.

So nah, als wäre man da

Foto: Dolby

So wie der Übergang von Mono zu Stereo die Klangwelt für immer veränderte, so soll auch Dolby Atmos Music einen Zeitenwechsel für Hi-Fi-Enthusiasten einläuten. Beim „Immersives Audio“ bekommt der Hörer durch dreidimensionale Klangfelder den Eindruck, er säße mittendrin im Geschehen. Für Dolby Atmos benötigt man ein entsprechend ausgestattetes Wiedergabegerät (drahtloser Lautsprecher, Soundbar oder Kopfhörer) und einen Zugang zu einem Streamingdienst, der das neue Format unterstützt. Apple Music und Amazon Music etwa sind schon dabei, immer mehr Musikstars bringen ihre Alben auch in Dolby Atmos heraus. Wer einmal 3D-Audio gehört hat, möchte kaum zurück zum alten Stereo.

Kopfhörer für die Brille

Foto: JLab

Der amerikanische Kopfhörerhersteller JLab hat mit den JBuds Frames ein drahtloses Headset für Brillenträger auf den Markt gebracht. Die Mini-Bluetooth-Speaker werden jeweils auf einen Brillenbügel gesteckt. Klanglich vielleicht nicht High-End, aber ideal für jeden, der seine Ohren schonen möchte. In beiden Komponenten ist je ein Mikrofon verbaut, sodass darüber auch Telefonieren möglich ist. Über je zwei Knöpfe können die Headsets gesteuert werden. Durch die großen Akkus beträgt die Laufzeit über 8 h. Die Frequenz liegt zwischen 20 Hz und 20 kHz. Preis: 59,99 €.

Weltklasse-Plattenspieler

Foto: Rega

Der Plattenspieler Rega Planar 10 wird aus Tancast 8, einem knochenharten PU-Schaumkern, gefertigt und ist dadurch besonders leicht. Das belastungsfähige Material kommt aus der Luftfahrtindustrie. Es macht den Spieler 30 % leichter als den Vorgänger RP10 und erhöht die Musikqualität. Denn Masse nimmt Energie auf und entzieht der Musik Information. Sie überträgt Vibrationen sowie Motorengeräusche in den Plattenteller. Auffällig ist das minimalistische Design mit diamantgeschliffenem Keramikteller. Im Preis ist der Plattenspieler mit mindestens 4000 € zwar kein Leichtgewicht, aber dafür bekommt man für sein Geld einen der besten Plattenspieler.

Klanganpassung

Foto: Sennheiser

Ohrhörer mit adaptiver Active-Noise-Cancellation-Funktion (ANC) und erstaunlich guter Qualität brachte Sennheiser mit dem „Momentum True Wireless 3“ im Mai auf den Markt. Der Klang kann mittels App für jeden Geschmack und jede Umgebung angepasst werden. Per Test erstellen Nutzer ein maßgeschneidertes Klangprofil. Die App bietet zudem weitere Equalizer-Einstellungen. Jeder Ohrhörer verfügt über drei Mikrofone, die für eine gute Gesprächsqualität sorgen. Im Transparenz-Modus kann man seine Umgebung hören. Die Akkulaufzeit beträgt 6,5 h. Mit dem Preis von 249 € sind die Kopfhörer zwar kein Schnäppchen, dafür bekommt man aber gute Qualität.

Drahtloses Kino

Foto: Yamaha

Yamaha, der Hi-Fi-Gigant aus Japan, bietet mit dem YH-L700A einen kabellosen Kopfhörer, der nicht nur den kristallklaren „True Sound“ wiedergeben soll, sondern ein 3D-Soundfield bietet: Der Kopfhörer erkennt, wie man den Kopf dreht, und passt entsprechend den Klang an; die Klangquelle bleibt also im Raum stehen. Fast so, als säße man im Kino. Dieses Head Tracking lässt sich auch abstellen. Ein Mikrofon misst alle 20 s die Abdichtung und den Luftaustritt, die von der jeweiligen Ohrform abhängen, und optimiert den Klang individuell. Der YH-L700A verfügt über aktive Geräuschunterdrückung. Der Akku hält bei alledem trotzdem sensationelle 34 h. Preis: 499 €.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Produktmanager*in Radarwarner und R-ESM / ELINT im Bereich Spectrum Dominance (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Head of Digital Electronics Excellence (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Elektronik