Künstliche Intelligenz 25. Apr 2024 Von Elke von Rekowski Lesezeit: ca. 2 Minuten

Telekom mit generativer KI-Lösung für Geschäftskunden

Generative künstliche Intelligenz (KI) für Unternehmen bietet die Telekom jetzt mit der Lösung „Business GPT“ an. Das Angebot soll Firmen bei der Integration von KI in ihre Arbeitsprozesse unterstützen und gleichzeitig höchste Sicherheitsstandards gewährleisten. Das allerdings hat seinen Preis.

Den Nutzen einer generativen KI für Unternehmen zeigte die Telekom am Beispiel des smarten Dialogsystems Laura.
Foto: Deutsche Telekom

In immer mehr Unternehmen nutzen die Mitarbeitenden KI-Chatbots wie ChatGPT und lassen sich bei Texten und Übersetzungen bis hin zum Bearbeiten von Kundenanfragen unterstützen. Das ist allerdings nicht ohne Risiko, da die eingegebenen Daten in einem öffentlich zugänglichen Datenpool landen. Mit der Telekom-Lösung soll sich das verhindern lassen.

Die Lösung basiert auf einer Cloud-Infrastruktur des Konzerns mit Datenhaltung in Europa, was die erforderliche Sicherheit und Datenschutzkonformität gewährleisten soll. Durch umfangreiche Schulung mit großen Textmengen kann das System natürliche Dialoge führen und Informationen vermitteln. „Business GPT gewährleistet die Sicherheit vertraulicher Daten und ermöglicht effiziente Arbeitsprozesse“, sagt Klaus Werner, Geschäftsführer Geschäftskunden, Telekom Deutschland.

Lesen Sie auch: Anpassungsfähige KI-Modelle für Unternehmen

Individualisierbare KI-Lösung

Die Lösung soll Effizienzsteigerung in manuellen Arbeitsprozessen aller Branchen ermöglichen, also Ideen generieren, Texte verfassen, Daten analysieren und Zusammenfassungen erstellen. Im Kundenservice soll er Anliegen lösen sowie Empfehlungen und Informationen bereitstellen. In Lernplattformen kann die Software Fragen von Lernenden beantworten, Konzepte erklären oder bei Aufgaben unterstützen. Auch zur Marktforschung und als Übersetzer soll die Lösung zum Einsatz kommen.

Durch die Einbindung unternehmenseigener Produkt-Datenbanken, Leistungsbeschreibungen oder Dokumentationen sowie einer Anbindung an das Intranet sollen sich die Antworten von Business GPT präzise steuern lassen. Darüber hinaus können Firmen innerhalb einer Business GPT Umgebung individuelle Modelle mit spezifischem Zusatzwissen für unterschiedliche Anwendungsfälle ihrer Fachbereiche anbieten.

Interessant: Wie KI den Zugang zu Unternehmensdaten erleichtert

KI-Lösung mit Sicherheit kein Schnäppchen

Das Mehr an Individualisierung und Sicherheit hat allerdings auch seinen Preis. Business GPT wird in verschiedenen Lizenzmodellen (M, L bis XL) angeboten. Für das Modul M – Chat-Anwendung GPT 3.5 und GPT 4 sowie Bereitstellung einer Programmierschnittstelle (API) zur Integration eigener Prozesse oder Anbindung eigener Applikationen wie die Webseite des Unternehmens werden einmalig 1700 € plus 650 € monatlich fällig. Wer sich eine individuelle Projektlösung wünscht und das Modell XL bucht, muss mit mindestens 42 000 € für die Einbindung rechnen. Mit diesem Modell können interne Datenquellen integriert werden.

Lesetipp: Ist KI ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko?

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Informationstechnik