Raumfahrt 16. Jan 2023 Von Iestyn Hartbrich

Schwedischer Weltraumbahnhof Esrange eingeweiht

Esrange ist der erste Spaceport auf dem europäischen Festland. In Zukunft könnten dort Kleinraketen starten – unter anderem aus Deutschland.

Start einer Maser-Höhenforschungsrakete vom Weltraumbahnhof Esrange in Schweden.
Foto: SSC

Mit einem eigenen Weltraumbahnhof in Schweden will die Europäische Union unabhängiger von Russland werden. Am Freitag haben Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, der schwedische König Carl XVI. Gustaf und Ministerpräsident Ulf Kristersson den Spaceport Esrange nahe der Stadt Kiruna in Nordschweden eingeweiht. „Die aktuelle geopolitische Lage – nicht zuletzt natürlich der russische Einmarsch in die Ukraine – hat demonstriert, wie wichtig es ist, dass die Europäische Union Zugang zum Weltraum hat“, sagte Kristersson bei der Einweihung.

Staged-Combustion-Triebwerkstechnik: perfektioniert von den Sowjets, wiederentdeckt von Start-ups

Erster Start für Ende 2023 geplant

Esrange wird bereits seit Jahrzehnten für Starts von Höhenforschungsraketen und Höhenballons genutzt. In Zukunft sollen von dort auch kleinere Satelliten ins All geschossen werden. Der Spaceport plant, den Startbetrieb Ende 2023 aufzunehmen.

Der schwedische Spaceport soll den Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guyana ergänzen. Die Gegend um Esrange ist dünn besiedelt und stark bewaldet. Aufgrund der Lage nördlich des Polarkreises ist der Weltraumbahnhof besonders für Satelliten geeignet, die polare Umlaufbahnen annehmen sollen.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Raumfahrt