Gartengeräte 15. Apr 2021 Von Bettina Reckter

Die besten Helfer im Grünen

Mit Beginn der Vegetationsperiode zieht es Naturfreunde wieder in den Garten. Wir haben eine kleine Auswahl an Technik zusammengestellt, die beim Frühjahrsputz rund ums Haus nicht fehlen darf.

Knollen und Setzlinge ergonomisch gepflanzt


Foto: Fiskars

Bücken, graben, schaufeln – für manche Pflanzen muss man eigentlich auf die Knie gehen. Oder man greift zu ergonomischen Werkzeugen wie zum Beispiel den Xact Blumenzwiebelpflanzer von Fiskars. In nur wenigen Schritten ist ein Loch ausgehoben, die Zwiebel eingesetzt und mit Erde bedeckt. Die Klinge verfügt über einen patentierten Mechanismus zur Verriegelung. Durch den langen Schaft aus leichtem Aluminium gleiten Knollen und Setzlinge mit einem Umfang von bis zu 5,5 cm hinab. Sie können bis zu 15 cm tief in die Erde gesetzt werden – und zwar problemlos im Stehen. Preis: 54,99 € (UVP).

Weg mit dem Moos


Foto: Gardena

Das Reinigen der Fugen auf Terrasse und Gartenwegen kann schon anstrengend sein. Weniger lästig gestaltet sich dies mit dem Combigerät 3in1 von Gardena. Ein robustes, dünnes Edelstahlmesser eignet sich zum Auskratzen besonders schmaler Ritzen zwischen eng anliegenden Pflastersteinen, ein breiterer Edelstahlbügel hingegen beseitigt Moos und Unkraut auch aus sehr viel größeren Spalten. Hartnäckige Reste lassen sich schließlich gut mit den Borsten aus Metall ausbürsten. Preis: 21,99 € (UVP)

Einfach mähen lassen


Foto: Husqvarna

In immer mehr Gärten und Feriensiedlungen übernehmen Mähroboter still und leise den Rasenschnitt. Für komplizierte Rasenflächen bis zu 600 m² bietet Husqvarna den Automower 405X an. Hänge mit einer Steigung von bis zu 40 % bewältigt er nach Herstellerangaben problemlos. Dabei verfügt er über eine elektrische Schnitthöhenverstellung, einen Frostsensor, Wettertimer, GPS-Diebstahlverfolgung und GPS-gestützte Navigation. Gereinigt werden kann der Mäher rundum mit einem Wasserschlauch. Das X-Line-Design beinhaltet zudem LED-Scheinwerfer, Frontstoßstange und farbige Radkappen. Preis: 1899 € (UVP).

Rundum sauber


Foto: Kärcher

Das Gartenjahr beginnt für viele mit dem Frühjahrsputz. Damit dieser nicht in Schwerstarbeit ausartet, kann der K 7 Smart Control Hochdruckreiniger von Kärcher helfen. Er lässt sich via Bluetooth mit einer App auf dem Smartphone verbinden – die die Reinigung nach Angaben der Hersteller noch effizienter macht. Dort sind vor allem praktische Tipps und Tricks zu vielen Reinigungssituationen sowie eine Aufbauanleitung, Wartungs- und Pflegehinweise hinterlegt.

Die Druckstufen lassen sich sowohl an der Pistole mit LCD-Display einstellen als auch via App auf die Pistole übertragen. Das Home Kit enthält den Flächenreiniger T 7 und 1 l Steinreiniger 3-in-1. Preis: 609,99 €.

Von altem Filz befreit


Foto: Stihl

Zeitig im Frühjahr steht das Vertikutieren, also das Durchlüften des Rasens an, damit er auch schön üppig wachsen kann. Der Vertikutierer RLA 240 von Stihl mit leistungsfähigem 36 V Lithium-Ionen Akku bietet zwei Funktionen in einem: Die Vertikutierwalze ritzt mit 16 feststehenden Messern die Grasnarbe an und entfernt Moos und Rasenfilz. Die zugehörige Lüfterwalze kämmt anschließend mit ihren 22 Stahlfedern das abgestorbene Pflanzenmaterial aus der Grasnarbe und sammelt es im Grasfangkorb. Das belebt den Rasen, fördert seinen dichten Wuchs und bekämpft Wildkraut schon im Jungstadium. Preis: 249 € ohne Akku und Ladegerät, 439 € komplett.

Von Feuer und Rauch


Foto: weber.com

Für die meisten Gartenbesitzer gehört das Grillen und neuerdings auch das Räuchern zum Leben im Freien. Mit dem SmokeFire hat Weber einen Holzpelletgrill entwickelt, der mit seinem reak­tionsschnellen Schrägantriebsmotor einen Temperaturbereich von 95 °C bis 315 °C garantiert. Das erlaubt sowohl langsames mildes Räuchern als auch scharfes Anbraten. Spezielle Holzpellets entwickeln unterschiedliche Raucharomen. Asche und Fett landen in einer leicht zu reinigenden Schublade im Inneren. Die Weber Connect-Technologie gibt übers Smartphone Signale zum Wenden und Servieren. Die charakteristische Porzellan-Emaille-Konstruktion schützt vor Rost und Rissen. Erhältlich in zwei Größen. Preis: ab 1470 €.

Stellenangebote

HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Professur für das Lehrgebiet "Instrumentelle Analytik und Downstream Processing"

Hamburg
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) in dem Fachgebiet FA 4 "Planfeststellung und Genehmigung von Endlagern"

Berlin
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (W2) für das Lehrgebiet: Bauphysik / Baukonstruktion

Deggendorf
HOCHSCHULE LANDSHUT Hochschule für angewandte Wissenschaften

W2-Professur (m/w/d) für das Lehrgebiet "Massivbau"

Landshut
Vermögen und Bau Baden-Württemberg

Diplom-Ingenieurinnen/Diplom-Ingenieure (FH/DH) bzw. Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

verschiedene Standorte in Baden-Württemberg
VDI Fachmedien GmbH & Co. KG Unternehmen für Fachinformationen

Chefredakteur (m/w/d) für die Redaktion Bauingenieur

Düsseldorf
DI - Die Ingenieure GmbH

Berechnungsingenieur (m/w/d) FEM

Ulm
Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences

Professur (W2) "Umwelttechnik und Ressourcenmanagement"

Düsseldorf
Private Hochschule für Wirtschaft und Technik gGmbH

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) oder Entwicklungsingenieur:in (w/m/d)

Diepholz
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH

Entwicklungsingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Elektronik

Ingelheim
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Top 10 aus der Kategorie Umwelt