Börse 22. Feb 2024 Von André Weikard Lesezeit: ca. 2 Minuten

Nvidia meldet Gewinnsprung, Aktie schießt nach oben

Nvidia kann die Erlöse aus dem Verkauf von KI-Chips um rund 900 % steigern und kündigt weiteres Wachstum an. Die Börse ist euphorisiert.

Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang rechnet mit einem Nachfrageüberschuss bei KI-Chips bis "weit über 2025 hinaus".
Foto: Nvidia

Nvidias Quartalszahlen übertreffen die Analystenschätzungen, der Aktienkurs zieht an. Der KI-Boom hat dem Chiphersteller auch im jüngsten Quartal wieder Fabelgewinne beschwert. Nvidia, mittlerweile wegen seiner Schlüsselrolle für die künstliche Intelligenz als „wichtigste Aktie der Welt“ gehandelt, konnte den Umsatz auf 22,1 Mrd. $ steigern, fast viermal so viel wie im Vorjahr. Den operativen Gewinn konnte der KI-Konzern gar um den Faktor 9 auf rund 14 Mrd. $ steigern. Selbst das traditionelle Geschäft Nvidias, der Verkauf von Grafikkartenchips für Gaming-Anwendungen, legte im Umsatz noch einmal um 60 % gegenüber Vorjahr zu.

Das könnte Sie auch interessieren: Softbank will KI-Konkurrenz für Nvidia aus dem Boden stampfen

Nvidia rechnet damit, dass das Wachstum noch Jahre anhalten werde

Für das nachbörsliche Kursfeuerwerk ist allerdings der Ausblick verantwortlich. Nvidia will das gigantische Wachstum in den kommenden Quartalen fortschreiben und plant für das nächste Quartal mit einem weiteren Umsatzanstieg auf 24 Mrd. $. Die Nachfrage liege deutlich über den Lieferkapazitäten. Dieser Zustand werde noch weit über das Jahr 2025 anhalten, so Nvidia-Boss Jen-Hsun Huang. Insgesamt würden mehr 2 Billionen $ nötig sein, um weltweit genügend Rechenzentren in die Lage zu versetzen, KI-Trainings durchzuführen.

Ebenfalls zum Thema „KI“: OpenAIs „Sora“ erstellt nun auch Videos mit Hilfe von KI

Nvidia auf dem Weg in die Top 3 der wertvollsten Unternehmen der Welt

Entsprechend euphorisch reagierten Börsenanalysten in ihren ersten Stellungnahmen. Die Nvidia-Aktie, die binnen Jahresfrist bereits rund 230 % zugelegt hat und allein für ein Drittel des Anstiegs im US-Technologieindex Nasdaq100 verantwortlich ist, zog daraufhin deutlich an. Der Börsenwert des 1,7-Billonen-$-Unternehmens wies nachbörslich zwischenzeitlich ein Kursplus von mehr als 10 % aus. Nvidia ist damit auf dem Weg, in die Top 3 der wertvollsten Unternehmen der Welt vorzustoßen. Dort liegt der Ölkonzern Saudi Aramco mit rund 1,9 Mrd. $ bislang noch auf Rang 3 hinter Apple und Microsoft, die jeweils um die 2,8 Mrd. $ wert sind.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Vermessungsingenieur/in (m/w/d) Dipl.-Ing. FH/Bachelor

Frankfurt am Main
Bundesagentur für Arbeit

Technische/-r Berater/-in (w/m/d)

Münster, Rheine, Coesfeld
Landesregierung Brandenburg

Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Frankfurt (Oder)
Stadtwerke Lübeck Gruppe

Projektleiter:in Digitalisierung der Netze

Lübeck
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Mathematik in den Ingenieurwissenschaften

Frankfurt am Main
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement"

Pfarrkirchen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Bernau
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Finanzen