KfW-Start-up-Report 2021 28. Sep 2021 Von André Weikard

Zahl der Start-ups in Deutschland stark rückläufig

Der Bestand an innovations- oder wachstumsorientierten jungen Unternehmen in Deutschland ist durch die Coronakrise stark geschrumpft. Im Jahr 2020 ging die Zahl der Start-ups auf 47 000 zurück, nach 70 000 im Jahr 2019, stellt der aktuelle Start-up-Report der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fest.

Die Start-up-Landschaft in Deutschland hat unter der Coronakrise stark gelitten.
Foto: panthermedia.net / Andriy Popov

Die deutlich geringere Zahl an Gründungen konnte offensichtlich die in diesem Segment typischerweise hohe Zahl der Schließungen nicht kompensieren. Im Vergleich zum Rückgang der Start-ups insgesamt blieb die Zahl der Venture-Capital-affinen Start-ups mit 8600 (2019: 9400) dagegen erstaunlich stabil. Die Erklärung hierfür hat sowohl mit den Markteintritten als auch mit den Marktaustritten zu tun. So ist zwar die Zahl der Gründungen mit Start-up-Merkmalen 2020 zurückgegangen, die VC-affinen darunter wurden allerdings mehr. Auch dürften VC-affine Start-ups häufiger den Rückhalt durch einen Investor (bspw. Business Angel) haben, der sie resilienter gegenüber coronabedingten Schließungen machte. Die KfW betont, dass junge innovations- oder wachstumsorientierte Unternehmen weiterhin Erfolge feiern. So rückten gerade Zalando und Hellofresh in den deutschen Leitindex Dax auf – zwei Unternehmen, die erst vor 13 bzw. zehn Jahren gegründet wurden.

Nur jedes fünfte Start-up von einer Frau gegründet

Bei Start-ups sind im langjährigen Durchschnitt 20 % der Gründungspersonen Frauen. Das ist nur etwa halb so häufig wie im Gründungsgeschehen insgesamt. Davon ausgehend sinkt der Anteil von Gründerinnen sukzessive, je mehr Start-up-Merkmale in die Betrachtung einbezogen werden. Hierfür spielen geschlechterstereotype Verhaltensweisen eine Rolle. Die Weichenstellung hin zu mehr Start-up-Gründerinnen liegt also bereits weit vor der Gründung. Es braucht aber auch mehr erfolgreiche Rollenvorbilder. Hier hilft mehr Diversität im Venture-Capital-Ökosystem, die den Zugang von Gründerinnen zu Venture Capital (VC) verbessert, so der KfW-Bericht.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW

Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung

Dortmund
IMS Messsysteme GmbH

IT Consultant (m/w/i) Business Applications

Heiligenhaus
Hochschule Kempten

Forschungsprofessur (W2) "Digitalisierung in der spanenden Fertigung"

Kaufbeuren
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Adaptive Kompressoren

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Sozio-ökologische Interaktion des Luftverkehrssystems

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Verdunstungskühlung von Hauptkomponenten in elektrifizierten Flugzeugen

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Langstrecken-Flugzeugkonfigurationen und Technologieanalysen

Braunschweig
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Professor (m/w/d) für Kraftfahrzeugdiagnose / Kraftfahrzeugservice W2

Zwickau
Hochschule Esslingen

Professor*in (W2) für das Lehrgebiet "Elektrische Energieversorgung"

Esslingen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Gründung