Automobilentwicklung 26. Apr 2022 Von Peter Weißenberg

Fahrsimulator erlaubt Weltreise an nur einem Tag

Viele Autohersteller nutzen Simulationstechnik. Bei virtuellen Testfahrten im modernsten Simulatorzentrum der Welt zeigt die Technik, was sie kann – und wo sie ihre Grenzen hat.

Konzentriert am Steuer: Schon nach Sekunden hat der Fahrer vergessen, dass sein BMW nur im Simulator steht. Der Stress am Steuer ist so groß wie bei der Rekordjagd auf einer realen Rennstrecke.
Foto: Tom Kirkpatrick/BMW AG

Nachts um 2.36 Uhr, irgendwo im Nirgendwo einer öden Autobahn: über mir die Düsternis eines wolkenverhangenen Himmels, rechts und links die schemenhaften Umrisse von Bäumen und Büschen, vor mir das endlos schmutzig-graue Band der Fahrbahn. Dass Deutschland so dunkel sein kann. Stundenlang geht das jetzt schon so – und in der vergangenen Nacht habe ich gerade mal zwei Stunden geschlafen. Jetzt setzt auch noch fieser Nieselregen ein. Die Scheibenwischer winken auf und ab und auf und ab. Die Augenlider werden bleischwer.

In einer lang gezogenen Kurve schießt hinter mir aus dem Nichts plötzlich ein massiges SUV heran. Tempo 200, mindestens. Seine Lichthupe lässt meinen Innenspiegel aufblitzen. Ich schlage das Lenkrad meines BMW scharf rechts ein. Tatsächlich: Da bin ich doch zuvor eine ganze Spur nach links abgerutscht. Ab geht‘s mit Karacho in den Straßengraben. Gott sei Dank, dass mir dabei kein Härchen gekrümmt werden kann.

Die Illusion ist beinahe perfekt

Schweißnass steige ich aus dem völlig unbeschädigten Auto – und plötzlich ist es taghell. Natürlich: Ich bin ja im modernsten Fahrsimulator der Welt unterwegs – theoretisch. Praktisch habe ich es nach höchstens zehn Sekunden am Steuer vergessen. Die Illusion ist eben einfach perfekt.

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RHEINMETALL AG

Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d)

deutschlandweit
Stadt Viernheim

Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d)

Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Professor*in für Werkstoffwissenschaften

Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Werkzeugmaschinen

Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde

Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung

München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser

Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG

Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d)

Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automobil