IPCC-Weltklimabericht 09. Feb 2022 Von Hans-Christoph Neidlein

IPCC: Klimaschutz und Artenschutz müssen zusammen gedacht werden

Der nächste Bericht des Weltklimarats IPCC wird sich mit Klimafolgen und -anpassung beschäftigen. Expertinnen und Experten zeigen, wie sich Risiken verringern lassen und wie wir uns vorbereiten können.

Sturmtief Nadia über Deutschland führt zu Überschwemmung in Hamburg am Fischmarkt an der Elbe. Mit zunehmendem Klimawandel nehmen Wetterextreme zu und damit auch die Auswirkungen auf die Gesellschaft. Dies können dann auch Hochwasserlagen sein. Wie der Stand bei den Folgen des Klimawandels ist, wie es um die Verwundbarkeit aufgrund von Auswirkungen des Klimawandels und die Anpassung daran steht, das legt der Weltklimarat IPCC bald in einem neuen Bericht dar.
Foto: imago images/Joerg Boethling

Klima, Mensch und Artenvielfalt müssen noch stärker als bisher für wirksame Maßnahmen zur Begrenzung und Minderung des Klimawandels zusammen gedacht werden. Dies unterstreicht Hans-Otto Pörtner vom Alfred-Wegener-Institut, einer der leitenden Autoren des neuen IPPC-Weltklimaberichts, der am 28. Februar veröffentlicht wird.

Entscheidend bei dem neuen Weltklimabericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, auch kurz Weltklimarat genannt) über Folgen, Anpassung und Verwundbarkeit sei eine integrative Sichtweise des Klimaschutzes. Klima, Mensch und Artenvielfalt müssten als drei interagierende Systeme verstanden werden, um hieraus wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel abzuleiten, so Meeresbiologe Pörtner, Ko-Vorsitzender der Arbeitsgruppe II, zu Folgen, Anpassung und Verwundbarkeit des IPCC.

Klima und Natur beeinflussen sich gegenseitig

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Umwelt