Direktreduktion in der Stahlindustrie 19. Jun 2023 Von Iestyn Hartbrich Lesezeit: ca. 4 Minuten

Thyssenkrupp und der zweite Kohleausstieg an der Ruhr

Der größte deutsche Stahlkonzern will 2027 einen Hochofen durch eine Direktreduktionsanlage ersetzen. Für den Anlagenbauer SMS bedeutet das den größten Auftrag der Firmengeschichte, für Thyssenkrupp selber das bange Warten auf Brüssel.

Kulissenwechsel: Die Stahlstadt Duisburg erhält durch den Umstieg auf die Direktreduktion eine neue Skyline. Die vier Thyssenkrupp-Hochöfen weichen über 100 Meter hohen DR-Schachtöfen.
Foto: Thyssenkrupp Steel AG

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

DEKRA Automobil GmbH

Ausbildung - Kfz Prüfingenieur Fahrzeugprüfung (m/w/d)

Albstadt
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Anlagensicherheit AwSV (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Elektrotechnik Baurecht (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

Ausbildung - Sachverständiger Elektrotechnik Baurecht (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

Ausbildung - Kfz Prüfingenieur Fahrzeugprüfung (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Schallimmissionsschutz (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Umweltschutz & Emission (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Berechnung Entwurfsprüfung Druckgeräte (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Elektrotechnik Baurecht (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Druckbehälter & Anlagen (m/w/d)

Stuttgart
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Werkstoffe