Unternehmensverbund „Maschinenraum“ 27. Apr 2023 Von Stefan Asche Lesezeit: ca. 3 Minuten

Mittelstand und Wagniskapital gehen Hand in Hand

Die Organisation „Maschinenraum“, ein Zusammenschluss von knapp 70 deutschen Familienunternehmen, kooperiert künftig mit führenden Venture Capitalists (VCs). Ziel: den Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftsfähiger machen.

Im „Maschinenraum“ können Start-ups, Familienunternehmen und Wagniskapitalgeber gemeinsam neue Geschäftsmodelle entwickeln.
Foto: Maschinenraum

Der „Maschinenraum“, das selbst ernannte „Ökosystem für die Transformation deutschsprachiger Familienunternehmen“, verbündet sich mit den führenden Venture Capitalists (VCs) in Deutschland. Die strategischen Partnerschaften sollen den mittlerweile knapp 70 Familienunternehmen erlauben, sich direkt mit den Wagniskapitalgebern und deren Start-ups auszutauschen. Sie sollen Zugang zu neuesten Technologien sowie aktuellen Markt- und Trendbeobachtungen bekommen. Die Jungunternehmen sollen ihnen als Sparringspartner im Hinblick auf neue Geschäftsmodelle dienen.

1100 Start-ups sind mittelbar beteiligt

Die ersten VCs, die sich der Mission des Maschinenraums anschließen, sind Capnamic, Earlybird, Headline, High-Tech Gründerfonds (HTGF), La Famiglia, Lakestar, Project A und VSquared. Sie gehören zu den führenden Wagniskapitalgebern des deutschsprachigen Raums. Insgesamt bringen sie ein Investmentvolumen von über 7,5 Mrd. € mit, sind an mehr als 50 Unicorns beteiligt und verfügen über aktive Investments in mehr als 1100 Start-ups.

Maschinenraum-Co-Geschäftsführer Tobias Rappers erklärt: „Es bleibt unser Ziel, Kollaboration, Innovation und Co-Creation unter Familienunternehmen zu fördern und so den Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftsfähiger zu machen. Die neuen Partnerschaften entsprechen unserem Credo ‚Gemeinsam sind wir stärker als allein‘.“

Familienunternehmen erhalten Einblicke in Markttrends

Die Familienunternehmen können von den VCs identifizierte Trends in der Praxis validieren. Gleichzeitig bekommen die Portfolio-Unternehmen der VCs die Gelegenheit, ihre Lösungen passend zu den Herausforderungen des Mittelstands direkt den relevanten Entscheidungsträgern vorzustellen. So haben diese Start-ups die Chance, neue Ideen frühzeitig mit den tatsächlichen Bedarfen in der Praxis abzugleichen oder innovative Lösungen in der Praxis zu testen.

Klaus Lehmann, Partner beim High-Tech Gründerfonds, erklärt: „Der Maschinenraum ist für uns ein idealer Partner, um die Kompetenzen von Start-ups mit den Herausforderungen mittelständischer und familiengeführter Unternehmen zu vernetzen. Aus der Erfahrung von über 700 Investments in Hightech-Start-ups wissen wir, dass junge Unternehmen mit ihren Produkten und Lösungen etablierte Unternehmen unterstützen können, sich zukunftsfähig aufzustellen. Familienunternehmen sind mit ihren schnellen Entscheidungswegen ideale Partner für Start-ups, um zentrale Herausforderungen wie die Energiewende zu meistern oder Chancen, wie sie etwa in der Künstlichen Intelligenz oder im New Space liegen, anzugehen.“

Um den Austausch zwischen den VCs, ihren Portfolio-Unternehmen und den Mitgliedsunternehmen zu ermöglichen, verlässt sich der Maschinenraum auf seine Stärken als Mittler und Enabler der Familienunternehmen. So sind Pitch- und Austauschveranstaltungen, Angebote für Projektbegleitung und -moderation sowie Impulse zu Industrie- und Technologietrends geplant – virtuell und vor Ort im Berliner Coworking Space des Ökosystems. Dort sitzen schon jetzt mehr als 20 Innovatoren und Start-ups – etwa Dance, Aware Health oder CoZero – Seite an Seite mit vielen Familienunternehmen.

Lesetipp: Der Mittelstand setzt verstärkt auf Company Builder, um die Digitalisierung voranzubringen

Der Maschinenraum, ein Ökosystem vom Mittelstand für den Mittelstand, vereint deutsche Mittelstands- und Familienunternehmen, um die Zukunft mutig zu gestalten. Bereits knapp 70 Familienunternehmen – darunter Viessmann, Fiege Logistik, Stihl und Mast-Jägermeister – haben sich dem Maschinenraum angeschlossen, um gemeinsam die digitale und nachhaltige Transformation des Mittelstands voranzutreiben.

Viessmann ist Mitinitiator des Maschinenraums

Mitinitiator des Maschinenraums ist die Viessmann Group, die ihr Wärmepumpengeschäft gerade an einen US-Wettbewerber verkauft hat. Geschäftsführer Max Viessmann sagt: „Es weht ein Wind der Veränderung durch Europa, der mittelständische Unternehmen vor neue Herausforderungen stellt. Wir bei Viessmann haben erkannt, dass die Chancen, die daraus entstehen können, gewaltig sind. Anderswo sind es aber oftmals noch die Ängste, die überwiegen. Umso wichtiger ist deshalb, dass der Mittelstand als Rückgrat der deutschen Wirtschaft diesen Wandel jetzt gestaltet: Nicht ängstlich, sondern mutig. Nicht passiv, sondern aktiv. Nicht alleine, sondern zusammen. Und genau dafür steht der Maschinenraum. Für deutschen Mut anstelle von deutscher Angst.“

Lesetipp: Nach Viessmann-Verkauf: Wärmepumpen künftig nur noch aus dem Ausland?

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen aus der Kategorie Wirtschaft