Britisches Kampfflugzeug BAe Tempest 03. Jun 2022 Von Peter Odrich

Gedankenlesen im Cockpit des Kampfjets

Im britischen Kampfflugzeug „BAe Tempest“ muss der Pilot eine Vielzahl an Informationen leichter verarbeiten können. Dazu soll die Bordelektronik sogar seine Gehirnströme messen.

Tempest hat noch Jahre der Entwicklungsarbeit vor sich. Besonders aufwendig ist dabei ein völlig neues Verständnis von der Rolle des Piloten.
Foto: BAE Systems

Tempest war ein viel gebrauchtes englisches Wort des 13. und 14. Jahrhunderts für einen „gewaltigen Sturm“. Ein Comeback gibt es seit dem Jahr 2017, als sich mehrere europäische Flugzeugbaufirmen unter britischer Führung für die gemeinsame Entwicklung eines „Kampfflugzeugs der sechsten Generation“ zusammenfanden. Inzwischen ist daraus ein Konsortium namens „Team Tempest“ geworden.

Am Kampfflugzeug Tempest sind Rolls-Royce, Bombardier und Saab beteiligt

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Politik