Arbeitsmarkt 20. Feb 2023 Von Barbara Willms Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ältere Fachkräfte üben sich bei Rückkehr in den Beruf in Zurückhaltung

Frührentner bleiben zu Hause, kümmern sich um Kinder oder Enkel oder fahren in Urlaub. Wieder arbeiten möchten die wenigsten Routiniers, obwohl sie seit Jahresanfang – ohne Rentenkürzung – beliebig hinzuverdienen dürfen. Warum ist das so?

Abschied nehmen oder dem Arbeitgeber auch während der Rente noch das Wissen zur Verfügung stellen? Der Wegfall der Hinzuverdienstgrenze soll zum Weitermachen motivieren.
Foto: PantherMedia / Gorodenkoff

Wer Loriots Spielfilmklassiker „Pappa ante portas“ gesehen hat, weiß, warum es sehr vorteilhaft sein kann, wenn mindestens ein Familienmitglied einer aushäusigen Tätigkeit nachgeht. Im Film versucht der vorzeitig in den Ruhestand versetzte Heinrich Lohse, daheim büroartige Strukturen einzuführen und Lebensmittel (wegen des günstigen Stückpreises) palettenweise einzukaufen. Lohse bringt alles durcheinander und zeitweise sogar seine Ehe in Gefahr.

Ähnlichkeiten mit realen Situationen sind keineswegs auszuschließen. Doch sind sie sicher nicht der Grund, weshalb die Bundesregierung die Hinzuverdienstgrenze für vorgezogene Altersgrenzen zum Jahresanfang ganz abgeschafft hat. Es geht nicht ums private Wohlfühlen, sondern um die Volkswirtschaft: Das Bundesarbeitsministerium ermöglicht „dauerhaft, den Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand flexibel zu gestalten“, sagt Minister Hubertus Heil. Dahinter steht auch die Idee, dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com frei
  • 4 Wochen kostenlos
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Produktentwicklung und Konstruktion (W2)

München
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Architekt/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Bernau, Cottbus, Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (m/w/d) für Gebäude- und Energietechnik für den Landesbau

Bernau
EVH GmbH

Fachingenieur Anlagenerrichtung (m/w/d)

Halle (Saale)
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Arbeitsmarkt