Porträt Dimitra Dimitriadi 27. Sep 2022 Von Matilda Jordanova-Duda Lesezeit: ca. 4 Minuten

Flexibilität beim autonomen Fahren und Teamgeist beim Arbeitgeber Capgemini

Dimitra Dimitriadi arbeitet an der fahrerlosen Zukunft. Die 30-jährige Wirtschaftsingenieurin leitet bei der Technologieberatung Capgemini ein Team, das sich mit Datenkonnektivität, Fahrerassistenzsystemen und Mensch-Maschine-Schnittstellen beschäftigt. Basis des Erfolges sind für Dimitriadi Teamgeist und gegenseitige Wertschätzung.

Dimitra Dimitriadi legt großen Wert auf Neugierde. Eine Tugend, die sie selbst lebt: „Mir hat es extrem geholfen, immer zu fragen, wie etwas funktioniert und ob man es auch anders machen könnte.“
Foto: privat

Als Kind baute Dimitra Dimitriadi einen Roboter zusammen. Als Studentin schrieb sie ihre Masterarbeit über autonomes Fahren. Die intelligenten Maschinen ließen sie als Thema auch später nicht los. Die Wirtschaftsingenieurin arbeitet bei der Technologieberatung Capgemini Engineering in München im Automotive-Bereich an der fahrerlosen Zukunft mit. Sie leitet ein Team, das neue Infotainmentsysteme im vernetzten Fahrzeug testet und absichert. „Spätestens in 20 Jahren werden wir die Zeit im Auto dafür nutzen, um mit der Familie zu spielen, Bücher zu lesen, Filme zu schauen und Sprachen zu lernen“, lautet ihre Prognose.

Im Optimalfall werde es dann keine Staus und weniger Unfälle geben, weil die Robo-Autos mit der gleichen Geschwindigkeit fahren und die Spur nicht wechseln würden. „Toll ist es auch, wenn das Auto selbst einparkt“, schwärmt die Ingenieurin. Erst einmal sei es einfacher, autonome Fahrzeuge auf vordefinierten Strecken ohne Gegenverkehr wie bei Flughafenshuttles einzusetzen. In Zukunft ginge es auch um den Individualverkehr. „Wobei ein selbstfahrendes Auto auch von mehreren genutzt werden kann. Das wäre nachhaltig. Es bringt zum Beispiel morgens jemanden zur Arbeit, kehrt zurück und holt den Nachbarn ab.“

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Management