Kongress „Womenpower“ auf der Hannover Messe 03. Jun 2022 Von Thomas Gaul

Viele Unternehmen sehen keine Notwendigkeit für höheren Frauenanteil

Der Kongress „WomenPower“ auf der Hannover Messe dämpfte die Erwartungen, dass Diversität in Unternehmen rasche Fortschritte bringt.

Der diesjährige Kongress „WomenPower“ bot nach der Coronapause endlich wieder die Möglichkeiten zum Netzwerken. Auf der Leinwand, die Bundesfamilienministerin Lisa Paus.
Foto: Deutsche Messe

Bereits zum 19. Mal fand der Karrierekongress „WomenPower“ im Rahmen der Hannover Messe statt – in diesem Jahr auch wieder in Präsenz. Unter dem Motto „Future for Leadership“ trafen sich weibliche Fach- und Führungskräfte, um in knapp 40 Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden über die Veränderungen der Arbeitswelt zu sprechen und die Chancen, die damit für Frauen verbunden sind.

Gerade in den technischen Berufen ist da auf Seiten der Unternehmen noch „Luft nach oben“, denn der Frauenanteil in den Firmen ist längst nicht so hoch, wie er sein könnte. Darauf ging auch Bundesfamilienministerin Lisa Paus in ihrem Grußwort ein. Sie verwies darauf, dass Firmen mit einem höheren Frauenanteil auch höhere Umsätze generieren. „Ein Frauenanteil von 30 % ist eine Frage der ökonomischen Klugheit. 50 % sind eine Frage der Gerechtigkeit.“ Doch bislang würden die Unternehmen eher auf den Druck auch aus der Gesellschaft reagieren denn aus Einsicht handeln.

Doch es verändert sich etwas in den Unternehmen, sagte Andrea Aulkemeyer.

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule Kaiserslautern

Professur für Werkstoff- und Fertigungstechnik (W2)

Kaiserslautern
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Referent/in (m/w/d) für IT-Services

Bremerhaven
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Projektleitung für PV- und Beleuchtungsoffensive (m/w/d)

Bremerhaven
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Projektleitung "Bluehouse und Bauunterhalt" Helgoland (m/w/d)

Helgoland
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

W2-Forschungsprofessur für Materialforschung mittels Focused-IonBeam-Rasterelektronenmikroskop (FIB-REM) (m/w/d)

München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (Ingenieurin / Ingenieur Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, Klimatechnik, Versorgungstechnik, Anlagenbetriebstechnik oder Technische Gebäudeausrüstung) (w/m/d)

Magdeburg
Diehl Aerospace GmbH

Entwicklungsingenieur (m/w/d) - Testsysteme Hardware

Frankfurt am Main
Diehl Aerospace GmbH

Entwicklungsingenieur (w/m/d) Avionik (System)

Überlingen
Diehl Aerospace GmbH

Technischer Projektleiter Verifikation (m/w/d)

Nürnberg
Fachhochschule Dortmund

Professor*in (w/m/d)

Dortmund
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Management