Intermodellbau 2021 25. Nov 2021 Von Ralf Fellenberg

Modellbau in allen Maßstäben

Auf der weltgrößten Messe für Modellbau in Dortmund präsentierten 500 Aussteller aus 18 Nationen ihr umfangreiches Angebot. Schön für Freunde und Freundinnen des Modellbaus, dass dies letzte Woche in den Westfalenhallen tatsächlich real passierte.

Der Vollmetallbagger


Foto: TA Modellbau OHG

Der Bagger von Modellbau Store im Maßstab von 1:13,5 mit einem Gewicht von fast 31 kg ist beeindruckend. Als Nachbau eines 70-t-Baggers mit allen Funktionen und Anbauteilen wie im Original, hat er sogar in der Kanzel ein LCD-Display, das Echtzeittelemetriedaten wie Akkustand, Temperatur, Laufzeit und aktuellen Arbeitsdruck anzeigt. Letzterer beträgt dabei je nach Arbeitszustand bis zu 33 bar. Die Sendeanlage verfügt über Hallsensoren, Telemetrie, Touchdisplay und eine waschechte Eurosteuerung, d. h. die Senderknüppel sind wie im echten Bagger belegt. Hier entsteht für knapp 10 000 € ein richtiges Arbeitsgefühl durch originalen Sound und vor allem das Fassungsvermögen der massiven Schaufel von ca. 1,3 l.

Der europäische Kran


Foto: R. Fellenberg

Schwere Krane sind immer ein Highlight auf der Modellanlage. Kleinspoor aus den Niederlanden hat den Kirow KRC 1200 als Bausatz bzw. fertiges Modell im Maßstab H0 im Angebot. Dieser 150-t-Schienenkran wird europaweit für Schieneninstandhaltung und Bergungsarbeiten eingesetzt. Das Modell verfügt über einen verschiebbaren Hauptausleger sowie ein verschiebbares Teleskop für das Gegengewicht. Wie beim Vorbild ist das Gegengewicht in zwei Teile abnehmbar und das Modell verfügt über einen Doppeldrehkranz. Preis rund 180 €.

Das Abenteuer Seefahrt


Foto: R. Fellenberg

Für Modellbauenthusiasten bietet Ligna Arts Bausätze von Ugears, einem jungen 3D-Bausätze-Spezialisten, an. Der Modellbausatz „Forschungsschiff“ erinnert an die Zeit der großen Entdeckungen. Die Konstruktion besteht aus 575 Holzeinzelteilen. Für den Bau werden etwa zehn Stunden veranschlagt. Das Schiff ist mit einigen Extras ausgestattet, wie einem Schwenkkran, einer Drop-Rampe, Rettungsboot, zusätzlichem Motorboot oder einem Bathyskaph, einem speziellen U-Boot zur Entdeckung der Tiefsee. Es gibt Schalt- und Dreheinrichtungen für die manuelle Bewegungssteuerung und einen Gummimotor. Für 55 € lässt es sich auf Forschungsreise gehen.

Die windschnittige Lok


Foto: R. Fellenberg

Das Muster der für den Schnellzugverkehr der Deutschen Reichsbahn 1934 gebauten Dampflok 06 001 offeriert Märklin. Das Modell für die Spur H0 im Maßstab 1:87 der damals leistungsfähigsten und größten Lok soll Anfang 2022 in einer limitierten Auflage erscheinen. Sie verfügt über eine vollständige Stromlinienverkleidung. Ausgerüstet mit Digitaldecoder, umfangreichen Geräuschfunktionen, vier angetriebenen Achsen, einem eingebauten Raucheinsatz mit geschwindigkeitsabhängigem Rauchausstoß und vielem mehr ist das Modell auf großen Anlagen ein echter Blickfang. Kostenpunkt: 630 €

Die Knirpsenstadt


Foto: R. Fellenberg

Der Kartonmodellbau erfreut sich wieder wachsender Beliebtheit. Der Aue Verlag aus dem Landkreis Heilbronn vertreibt für 20 € den aufwendigen Modellbogen „Knirpsenstadt“, der in der DDR in den Jahren 1968 und 1969 erschien. Der Name leitet sich von einer gleichnamigen Radiosendung für Kinder ab. Auf der Grundplatte sind Straßen aufgezeichnet. Zu dem Bogen gehören Wohnblöcke, Schule, Bahnhof, kleine Figuren und vieles mehr. Einige Gebäude sind mit mechanischen Elementen ausgestattet. Nach dem Zusammenbau der kleinen Stadt lassen sich Würfel- und Brettspiele und ein Quartett spielen. Alle vier Hefte erscheinen nun als Neuauflage in einem Paket.

Die Gruselburg


Foto: Faller

Das limitierte Jubiläumsmodell „75 Jahre Faller“ mit Maßen von 490 mm x 325 mm x 415 mm ist ein echter Hingucker. Es handelt sich um das originalgetreue Modell im Maßstab H0 der im 14. Jahrhundert in Bran, Siebenbürgen, Rumänien, zur königlichen Wohnstätte umgebauten Törzburg. Die Gebäudeanordnung der Burg mit unregelmäßigem Grundriss und aufwendiger Ziegeldachlandschaft entstand durch mehrfache Umbauten und Erweiterungen. Das Schloss ist eng mit der Legende um den Vampir Graf Dracula verbunden. Wer es schafft, den Bausatz für 600 € mit seinen 1102 Einzelteilen in elf Farben zu bezwingen, bekommt ein echtes Modellgruseln, wozu auch das Figurenset Graf Dracula passt.

Themen im Artikel

Stellenangebote

Wohnungsbaugenossenschaft "Berolina" eG

Bauingenieur/in / Master of Engineering (m/w/d)

Berlin
Hochschule Offenburg

Professur (W2) für Bioverfahrenstechnik und Grundlagen der Verfahrenstechnik

Offenburg
Technische Universität Dresden

Wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d) Professur für Bildgebende Messverfahren für die Energie- und Verfahrenstechnik

Dresden
Fachhochschule Münster

Professur für Abwassertechnik und Biomassenutzung (m/w/d)

Münster
Fachhochschule Münster

Professur für Konstruktion und Maschinenelemente (m/w/d)

Münster
Bundesagentur für Arbeit

Ingenieur*in (w/m/d) Technischer Beratungsdienst

Cottbus, Magdeburg, Dessau-Roßlau
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Professur für das Lehrgebiet Datengestützte Planung in der Gebäudetechnik - Smart Building Technologies

Nürnberg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen

Mosbach
Hochschule Biberach

W2-Professur "Quartiers-, Wohnungsbau- und Bestandsentwicklung"

Biberach
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) "Mobile autonome Systeme"

Plattling
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 5 aus der Kategorie Work-Life-Balance