Automatisierungstechnik 02. Sep 2022 Von Martin Ciupek

Roboter in der Logistik: Dematic kooperiert mit Dexterity

Die Potenziale zur Lagerautomatisierung sind längst nicht ausgeschöpft. Insbesondere für Sortieraufgaben und an Übergabepunkten sind flexible Roboter gefragt. Dematic hat dafür nun einen Partner gefunden.

Dexterity hat eine Softwareplattform für industrielle Roboterarme aufgebaut, die den Maschinen beispielsweise die nötigen Fähigkeiten zur Palletierung in der Intralogistik verleiht.
Foto: Dexterity

Eine strategische Partnerschaft mit dem Roboterspezialisten Dexterity hat gestern der Automatisierungsspezialist Dematic bekannt gegeben. Die insbesondere für flexible Handhabungsaufgaben konzipierten Robotersysteme sollen die intelligenten Automatisierungslösungen von Dematic ergänzen, die in der Lagerlogistik und Produktion zum Einsatz kommen. US-Anbieter Dexterity erhofft sich davon auch den Eintritt in den europäischen Markt.

US-Unternehmen Dexterity ist auf Software für die Robotik fokussiert

Das US-Unternehmen ist kein klassischer Roboterhersteller. Das Unternehmen sieht sich als Anbieter einer Software-Plattform für Roboterintelligenz. Aus Standard-Industrieroboterarmen macht Dexterity nach eigenen Angaben „voll funktionsfähige Roboter mit Tastsinn, Sehvermögen und der Fähigkeit zu Lernen sowie Multitasking zu betreiben.“ Maschinelles Lernen habe in den USA bereits dazu beigetragen, die Handhabung mehrerer Millionen Produkte zu verfeinern und Arbeitsabläufe zu verbessern.

Lesetipp: Das leisten Roboter bei der Produktion von E-Bikes

Laut Dematic fügt sich die Roboterplattform von Dexterity nahtlos in die System- und Software-Roadmap des Automatisierungsspezialisten ein. Ziel sei es damit adaptierbare und autonome Lösungen anzubieten, um stationäre Automatisierungslösungen flexibler zu gestalten und die Abhängigkeit von manuellen Arbeitsabläufen zu verringern. Die Dematic mit Sitz in Atlanta/USA hat dazu beispielsweise fahrerlose Transportsystem (FTS), Sortiersysteme sowie das flexible Lagerhaltungssystem AutoStore im Portfolio. Das Unternehmen gehört zur Kion Group mit Hauptsitz in Frankfurt am Main, die nach eigenen Angaben weltweit mehr als 1,6 Millionen Gabelstapler und Lagertechnikgeräte im Einsatz hat.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Testingenieur Firmware (m/w/d)

Klingenberg am Main
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Elektronikentwickler IIoT Firmware (m/w/d)

Klingenberg am Main
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Virtuelle Produktentwicklung

Jena
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Grundlagen der Elektrotechnik

Jena
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Strömungslehre und Thermodynamik

Jena
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Professur (m/w/d) für das Gebiet Mathematik und Ingenieurwissenschaften

Wilhelmshaven
Bundesanstalt für Straßenwesen

Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) mit einem Diplom/Bachelor des Maschinenbaus, der Mechatronik oder der Elektrotechnik

Bergisch Gladbach
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

W 2-Professur Elektronik

Lemgo
Universität Ulm

Referent/in (m/w/d) für Technologietransfer und Projektmanagement

Ulm
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst

Professur (W2) für das Lehrgebiet Green Building Systems

Holzminden
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automation