Drucker 23. Feb 2023 Von Thomas Jungbluth Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ausdrucke mit dem gewissen Extra

Drucker können heutzutage vielseitig eingesetzt werden, etwa für den Druck von Etiketten, von Flyern oder Postern – wie diese Geräte beweisen.

Farbenfroh und messerscharf

Foto: Brother

Das Multifunktionsgerät Brother DCP-J1800DW (ca. 270 €) druckt nicht nur, sondern schneidet die ausgegebenen Seiten auf Wunsch auch in der Mitte durch. Kreative Anwender können damit auch Einladungen, Flyer oder Bastelseiten bis DIN A5 in größerer Auflage produzieren. Der DCP-J1800 spart dem Anwender einen zusätzlichen Arbeitsschritt, der Schnitt wird jedes Mal akkurat und genau ausgeführt. Er druckt auch auf dickere Medien – bis zu 300 g über den Einzelblatteinzug. Dünnere Medien kann das Gerät beidseitig mit bis zu 17 Seiten/min ausgeben. Ein Scanner mit Einzelblatteinzug liest bis zu 20 Seiten ein.

Perfekt für Poster und Pläne

Foto: Canon

Wer größere Ausdrucke benötigt – etwa Konstruktionsbüros, Bildungseinrichtungen oder Agenturen –, für den bietet Canon mit dem Imageprograf TC-20 (ca. 990 €) ein Gerät, das trotz kompakter Abmessungen Medien in DIN-Formaten bis A1+ – das Plus bedeutet bis zum äußersten Rand – bedruckt, und zwar mit Tinte. Die vier Druckfarben können aus Flaschen mit je 70 ml Inhalt nachgefüllt werden. Der Drucker kann von vorne mit größeren Medien bestückt werden oder nimmt sich Blätter bis A3 aus einem automatischen Einzelblatteinzug. Die mitgelieferte Spezialsoftware bereitet die Dateien speziell für das Gerät auf.

Auf die Zwischentöne kommt es an

Foto: Epson

Der Epson ET-18100 (ca. 800 €) ist ein Tintendrucker, der speziell für die Ausgabe von Fotos optimiert ist. Zu diesem Zweck sind – neben den üblichen vier Druckfarben – Cyan und Magenta in einer helleren („Light“-)Variante mit an Bord. Alle können nachgefüllt werden. Der Druckkopf kann die Tinte per Piezo-Technik in fünf verschiedenen Größen zu Papier bringen, die kleinste beträgt nur 1,5 Pikoliter (Milliardstel Milliliter). Druckmedien können im Format bis A3+ und max. 300 g/m2 dick sein. Auch der Druck auf CD- und DVD-Rohlinge ist möglich.

Schnelles Arbeitstier

Foto: HP

Für die Routinearbeiten in Unternehmen sind Laserdrucker und auf dieser Technik basierende Multifunktionsgeräte wie der HP Laserjet Pro MFP 3102 erste Wahl. Den Drucker gibt es in zwei Varianten: Mit dem Zusatz fdw kostet er 530 €, und die fdwe-Variante steht mit nur 420 € in der Liste. Doch trotz des günstigeren Preises ist da mehr drin: nämlich der Service HP+, der u. a. eine zentrale Verwaltung über ein Dashboard, verlängerte Garantiezeit und eine höhere Sicherheit bietet. Dafür ist man allerdings gezwungen, nur Original-HP-Nachfülltoner zu verwenden. So oder so sind beide Geräte von der Mechanik her gleich und gehen mit 42 Seiten/min äußerst flott ans Werk.

Sicher und langlebig

Foto: Kyocera

Der Fokus des Kyocera M5526 liegt auf Langlebigkeit – so ist man nachhaltig im Büro unterwegs, denn Bildtrommel, Entwickler- und Fixiereinheit müssen erst nach 100 000 Seiten gewechselt werden. Das ca. 640 € teure Gerät druckt, scannt und kopiert in Farbe – auch beidseitig. Die Druckgeschwindigkeit beträgt 26 Seiten/min bzw. 13 Seiten/min bei Duplex-Ausgabe. Daten können verschlüsselt übermittelt werden. Über die Funktion „Vertraulicher Druck“ bringt der Kyocera die Dokumente erst nach PIN-Eingabe zu Papier, zudem können sie mit Wasserzeichen versehen werden.

Profi für Etiketten und Aufkleber

Foto: OKI

Der OKI Pro 1050 bedruckt Etiketten von der Rolle mit bis zu 13 cm Breite mit LED-Technik in Farbe. Der Etikettendrucker ist vor allem für den professionellen Einsatz gedacht, z. B. für Produktetiketten von Lebensmitteln und anderen Verpackungen. Darauf weist nicht nur die Baugröße, sondern auch der Anschaffungspreis von etwa 16 200 € hin. Dafür bekommt der Anwender haltbare Etiketten in allen Farben auf verschiedensten Basismaterialien. Das Modell 1050 verwendet neben den üblichen vier Pulversorten auch Weiß als Toner, was bei transparentem und buntem Untergrund für farbechtes Druckergebnis sorgt.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Elektronik