Energie nutzen, wenn sie günstig verfügbar ist 14. Apr 2022 Von Stefan Asche

Flexible Stromtarife elektrisieren Deutsche

69 % würden variable Verträge nutzen, in denen sich die Kosten an Angebot und Nachfrage orientieren. Ergebnisse einer Befragung.

Wechselwillig: Die Mehrheit der Deutchen kann sich vorstellen, alte Stromzähler durch moderne Geeräte, etwa Smart Meter, zu ersetzen.
Foto: PantherMedia / Rateland

Flexible Stromtarife wecken das Interesse der Verbraucher in Deutschland, wie eine aktuelle Befragung des Digitalverbands Bitkom unter rund 1000 Bundesbürgern ab 18 Jahren ergeben hat. Demnach können sich bereits 69 % vorstellen, künftig einen variablen Stromtarif zu nutzen.

Monatliches Fixum out

Derzeit zahlen Haushalte in Deutschland in der Regel ein monatliches Fixum – auch zu sonnen- und windreichsten Zeiten, in denen regenerativer Strom in großer Menge günstig verfügbar ist. „Bislang sind flexible Stromtarife für Verbraucher noch eine Ausnahme. Dabei sorgen solche innovativen Angebote für Transparenz, die die Menschen beim Stromsparen unterstützt“, sagt Bitkom-Energieexperte Sebastian Schaule.

Laut der Umfrage geben 80 % an, ihren persönlichen Umgang mit den Themen Strom und Energieverbrauch im eigenen Haushalt angesichts des Klimawandels bereits verändert zu haben – etwa, indem auf Ökostrom umgestellt wurde. Fast ebenso viele (79 %) wollen einen aktiven Beitrag zur Energiewende leisten, indem sie weniger Strom verbrauchen.

Intelligente Geräte sind in

62 % der Befragten haben grundsätzlich Interesse an intelligenten Geräten, die sich einschalten, wenn der Strom gerade günstig ist. Mittlerweile interessieren sich 57 % für Smart Meter. 20 % können sich die Nutzung auf jeden Fall vorstellen, weitere 37 % können sich dies eher vorstellen. „Smart Meter können in Echtzeit den Verbrauch messen und erkennen, zu welcher Tageszeit wir welche Menge an Strom verbrauchen. Für eine erfolgreiche Energiewende ist ein zügiger Smart-Meter-Roll-out unerlässlich“, so Schaule.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (w/m/d) für die Leitstelle Abwasser

Brandenburg
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW

Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung

Dortmund
IMS Messsysteme GmbH

IT Consultant (m/w/i) Business Applications

Heiligenhaus
Hochschule Kempten

Forschungsprofessur (W2) "Digitalisierung in der spanenden Fertigung"

Kaufbeuren
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Adaptive Kompressoren

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Sozio-ökologische Interaktion des Luftverkehrssystems

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Verdunstungskühlung von Hauptkomponenten in elektrifizierten Flugzeugen

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Langstrecken-Flugzeugkonfigurationen und Technologieanalysen

Braunschweig
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Professor (m/w/d) für Kraftfahrzeugdiagnose / Kraftfahrzeugservice W2

Zwickau
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Energie