Maritime Logistik 05. Sep 2022 Von Wolfgang Heumer Lesezeit: ca. 4 Minuten

Aus dem Ruder gelaufen: Containerstau auf der Nordsee

Auf der Nordsee stauen sich derzeit mehr als 100 große Frachtschiffe vor dem Nadelöhr in den Häfen und im Hinterlandverkehr.

Wer es in den Hamburger Hafen zum Be- oder Entladen geschafft hat, hat derzeit eine Wartezeit von bis zu 20 Tagen in der Nordsee hinter sich.
Foto: Wolfgang Heumer

Wer am Abend mit dem Schiff von Helgoland kommend die Elbmündung ansteuert, schwimmt durch ein Lichtermeer. Zwischen der Insel und Cuxhaven ankern Dutzende hell beleuchtete Frachtschiffe. Allein vor Hamburg dümpeln knapp 20 Containerschiffe im Stau. Mehr als 80 weitere Containerfrachter, Tanker und Mehrzweckschiffe liegen vor Bremerhaven sowie vor den Häfen von Antwerpen, Rotterdam und Felixstowe. „Etwa 2 % des weltweiten Transportvolumens stehen in der Deutschen Bucht still, die wartenden Schiffe haben eine Kapazität von insgesamt 200 000 Standardcontainern“, sagt Vincent Stamer, Seeverkehrsexperte am Kiel Institut für Weltwirtschaft.

Die Staus vor den Häfen begannen schon vor zwei Jahren durch Corona

Mit dem Stau hat eine Entwicklung Europa erreicht, die vor zwei Jahren mit temporären Schließungen von Containerterminals durch die Coronapandemie in China begann.

Staus von Fracht- und Containerschiffen vor den Häfen gibt es weltweit. Hier etwa vor dem Hafen von Singapur. Foto: PantherMedia / Ivan Tykhyi

Zuletzt nahm die Situation im Mai 2022 erneut an Dramatik zu, als der weltgrößte Hafen Schanghai vorübergehend geschlossen wurde. Derzeit müssen große Containerfrachter bis zu zwei Wochen, manchmal sogar 20 Tage vor Hamburg und Bremerhaven auf die Abfertigung warten. „Die Coronapandemie, Witterungseinflüsse, Bauarbeiten im Schienen- und Straßenverkehr und schließlich der Krieg in der Ukraine mit den daraus resultierenden Sanktionen gegen Russland – all dies wirkt sich massiv auf die globalen Lieferketten aus“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Angela Titzrath.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Logistik