Anlagen für die Antriebstechnik 11. Jul 2024 Von Martin Ciupek Lesezeit: ca. 2 Minuten

Schenck RoTec eröffnet neues Green Technology Center

Ein neues Technologiezentrum zur Entwicklung schnell rotierender Bauteile hat Schenck RoTec in Darmstadt eröffnet. Zunehmend soll darin auch die Entwicklung von Elektromotoren für die Elektromobilität vorangetrieben werden.

Im neuen "Green Technology Center" in Darmstadt bündelt Schenk RoTec Technik und Know-how für innovative Rotortests.
Foto: Sascha Feuster

Überall, wo Wellen schnell rotieren, kann Unwucht zu unerwünschten Geräuschemissionen oder sogar zu schweren Schäden führen. Im Gegensatz zu Prüf- und Auswuchttechnik für Autoreifen sind die Anforderungen bei Teilen für Flugzeug- und Raketentriebwerke sowie für andere schnell drehende Turbinen und Elektromotoren deutlich höher. Außerdem sind bei deren Entwicklung teilweise Berstprüfungen nötig, bei denen die Drehzahl so lange erhöht wird, bis die Teile von den Fliehkräften förmlich auseinandergerissen werden.

Dafür hat Schenck RoTec am 10. Juli in Darmstadt nun sein neues Green Technology Center eröffnet. Darin sollen die Testeinrichtungen und Serviceleistungen des Unternehmens gebündelt werden, um die Durchlaufzeiten bei der Rotorprüfung deutlich zu beschleunigen.

Im Green Technology Center sind zunehmend Elektromotoren im Fokus

Im neuen Technologiezentrum wird auch der Wandel deutlich, den der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Auswuchttechnologie derzeit vollzieht. Standen in der Vergangenheit neben Triebwerken für die Luft- und Raumfahrt sowie verschiedenen Turbomaschinen vor allem Verdichterturbinen für Verbrennungsmotoren im Fokus, sind es jetzt zunehmend schnell drehende Wellen für Elektroantriebe. Gerade bei der Elektromobilität geht es dabei um die Effizienz.

Die steigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Antriebe führen bei Rotoren zu immer höheren Drehzahlen. Das führt wiederum zu noch höheren Fliehkräften. Damit neue Produkte diesen Fliehkräften standhalten, müssen sie deshalb bereits als frühe Prototypen getestet werden. Genau hier setzt das Technical Consulting von Schenck RoTec an. Es unterstützt Hersteller mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich der Rotorprüfung, Analyse und Prozessberatung. Dazu führen die Experten u. a. Schleudertests und Berstanalysen durch. Darüber hinaus können nun unter einem Dach im hauseigenen Prüflabor alle nötigen Zertifizierungsservices für Schencks Auswuchtmaschinen angeboten werden.

Schleuderstände und Berstprüfung liefern wichtige Informationen zu schnell rotierenden Teilen

Ausgestattet ist das neue Green Technology Center mit mehreren Schleuderständen. Hier werden die enormen Unterschiede zu den Auswuchtanlagen für Autoreifen deutlich. Jeder Stand steht auf seinem eigenen Fundament, um die Kräfte in möglichen Berstfällen von Rotoren aufnehmen zu können. Nach den Schleudertests werden die Rotoren in einem speziell eingerichteten Messraum, der über drei hochpräzise Koordinatenmessmaschinen verfügt, geometrisch vermessen. Damit werden Verformungen der Rotoren infolge der Schleuderprüfungen exakt analysiert. In einem vorgelagerten Raum können Rotoren auf die für die Messung notwendigen Temperaturen gebracht werden. Darüber hinaus verfügt das Zentrum über mehrere Auswuchtmaschinen der Baureihen Pasio 50 und Pasio 15, um bereits kleinste Unwuchtveränderungen durch die Schleuderprüfungen ermitteln zu können. Im zweiten Stockwerk befinden sich die Büro- und Meetingräume.

Ziel von Schenck RoTec ist es, den Kunden damit noch schneller wertvolle Informationen zum Verhalten ihres Rotors zu liefern. Beispielsweise kann mit einer Zyklenprüfung das Verhalten des Rotors über die Betriebsdauer hinweg simuliert werden. Eine Berstprüfung gibt dagegen Aufschluss darüber, bei welcher Drehzahl ein Rotor versagt – und mithilfe von High-Speed-Aufnahmen kann sogar die exakte Bruchstelle bestimmt werden. Das sind wichtige Erkenntnisse, um einen Rotor optimieren und weiterentwickeln zu können.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Produktion