Neue Satellitenplattform 11. Jan 2021 Von Iestyn Hartbrich

Satellitengroßauftrag für Airbus

Europas Raumfahrtprimus baut zwei softwaregesteuerte Satelliten für den Betreiber Intelsat.

Grafik: Airbus

Der Satellitenbauer Airbus hat kurz vor Neujahr einen Großauftrag unter Dach und Fach gebracht. Der größte europäische Raumfahrtkonzern baut für den luxemburgischen Satellitenbetreiber Intelsat zwei rekonfigurierbare Satelliten. Die Satelliten basieren auf der neuen Plattform OneSat: Ihre Übertragungseigenschaften lassen sich per Software im Orbit anpassen. Insgesamt hat Airbus nun sechs OneSat-Satelliten in den Auftragsbüchern.

Der Kaufvertrag vom 31. Dezember 2020 umfasst das Design und den Bau der Satelliten sowie Software-Elemente für das Bodensegment. Die Auslieferung ist für 2023 geplant. Über das Auftragsvolumen wurde nichts bekannt.

Der Satellitenauftrag leitet den Umbau des Intelsat-Netzwerks ein. „Das Investment ist ein wichtiger erster Schritt beim Aufbau des weltweit größten und widerstandsfähigsten Satellitennetzwerks. Unser softwaregesteuertes Netzwerk der nächsten Generation ist ein Katalysator für unser Wachstum“, sagte Konzern-CEO Stephen Spengler.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Produktion