Kommentar 10. Jan 2022 Von Stephan W. Eder Lesezeit: ca. 2 Minuten

Klimaschutz mit CCS: Schmollen hilft nicht

Beim Abtrennen und Speichern von CO2 aus industriellen Prozessen, dem CCS (Carbon, Capture & Storage) hinkt die Bundesregierung den Fakten hinterher. Aussitzen lässt sich das Thema nicht. Konzerne wie Heidelcement folgen Ihrer eigenen Agenda. Wenn die Bundesregierung nicht bald Flagge zeigt, wird sie zum klimapolitischen Bettvorleger.

Norwegens CCS-Großprojekt "Longship": Beim norwegischen Zement- und Betonhersteller Norcem im Werk Brevik (Teilansicht im Bild) soll in Zukunft CO2 aus den Produktionsprozessen abgeschieden werden. Norcem gehört seit 1999 zum deutschen Baustoff- und Daxkonzern Heidelcement.
Foto: Norcem

Die energieintensive Industrie hat eine Riesenaufgabe vor sich: ihre sogenannte „Dekarbonisierung“. Heißt: Sie muss ihre gesamte Prozesskette so gestalten, dass sich im Endeffekt (netto) keine Treibhausgasemissionen aus ihren Aktivitäten ergeben.

Klimaschutz: CCS als Königsweg für die Zementbranche

Schon früh haben Forschungsteams darauf hingewiesen, dass das nicht nur mit erneuerbaren Energien vonstatten gehen kann. Manches ist – zumindest heute – ohne den Einsatz fossiler Energieträger bzw. Prozesschemikalien nicht vorstellbar. Diese Industrien müssen die Hebel im jetzt angelaufenen Jahrzehnt umlegen. Es eilt also.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Umwelt