Die Münzkolumne 05. Sep 2023 Von Peter Piasecki Lesezeit: ca. 3 Minuten

Der Numindex ist der Dax für Münzsammler

Das Onlineportal Numindex dokumentiert die Wertentwicklung von Sammlermünzen und hilft dabei, richtige Entscheidungen bei der Geldanlage zu treffen.

Die Bedeutung des Numindex ist nicht mit dem des Dax zu vergleichen. Doch Münzsammler finden bei ihm eine wertvolle Analyse der Wertentwicklung.
Foto: panthermedia.net/Tzido

„Numismatik – ein Hobby für die ältere Generation oder nachhaltiger Gewinn im Laufe der Zeit durch das Münzsammeln?“ Diese Leitfrage findet sich auf der Website des Numindex, einem im Frühjahr online gegangenen Münzmarktindex. Sie bezeichnet einen wesentlichen Aspekt des Sammelns. In dieser Kolumne wurden deshalb immer bei der Vorstellung einzelner Münzen zwei Aspekte angesprochen: Die Freude am Sammeln kunstvoller Münzen mit historischem Hintergrund aus Edelmetallen und die Größenordnung anfallender Kosten für den Erwerb, betrachtet im Kontext der längerfristigen Wertsteigerung.

Der Wert von Sammlermünzen ist höher als der von Anlagemünzen

Hier kann der Numindex die Wertentwicklung aufzeigen, ähnlich wie es der Dax für die deutschen Aktiengesellschaften leistet. Bei Münzen, die vor allem der Geldanlagen dienen, von denen der Krügerrand die bekannteste sein dürfte, liegt der Wert nahe am tagesaktuellen Gold- oder Silberpreis. Bei Sammlermünzen ist der Wert trotz vergleichbaren Edelmetallanteilen meist höher. Der Grund ist das geringere Angebot aufgrund der begrenzten Prägezahlen.

Der Numindex fußt auf der Preisentwicklung von 30 Münzen, die in ganz Europa geprägt wurden und im Umlauf waren oder sind. Zum Index gehören 15 Silbermünzen (Gesamtgewicht 290,83 g), 14 Goldmünzen (102,66 g) und eine Aluminiummünze.

Sondermünzen zu den Olympischen Spielen sind begehrt

Vier Münzen haben ihren Ursprung in der deutschen Geschichte: aus dem Kaiserreich (20 Mark in Gold, geprägt: F, Stuttgart, 1905), der Bundesrepublik Deutschland (5 DM, geprägt: J, Hamburg, 1958) und Deutsch-Ostafrika, (2 Rupien, geprägt: Berlin, 1893). Eine Besonderheit ist die Aluminiummünze von 1943 im Wert von 5 Mark aus dem Ghetto Litzmannstadt, die den dort internierten Jüdinnen und Juden als Lagergeld diente.

Fasst man die 30 ausgewählten Münzen nach ihrem Edelmetallwert zusammen, so ergibt sich ein Gesamtwert von 6100 Schweizer Franken (ca. 6380 €), wobei die Anschaffungskosten nach Angaben von numindex.com aktuell 13 600 Franken (14 230 € ) betragen, sodass es hier einen sogenannten „numismatischen Aufpreis gibt“, der bezogen auf die im Index definierten Münzen 123 % beträgt.

Der Numindex zeichnet die längerfristige Wertentwicklung von Sammlermünzen auf

Der Numindex ist ein erster Ansatz, auch die langfristigen Tendenzen des Münzenmarkts darzustellen. Dies schreibt auch sein Schöpfer Michael Zagorowski: „Auch wenn der Index kein vollständiges Bild einzelner Gebiete, Edelmetalle oder Zeitepochen abdeckt, wird doch ersichtlich, wie ein Marktsentiment sich entwickelt, so wie es bei einem gewöhnlichen Aktienindex ablesbar ist.“

Geldverdienen mit Sammlermünzen zu Elisabeth II.

Der Nachteil des Numindex besteht darin, dass man im Gegensatz etwa zum Dax keine Anteile mithilfe von Indexfonds des Aktienmarktes erwerben kann. Eine Kaufentscheidung bleibt deshalb geprägt durch Sammlerfreude. Gleichwohl zeigt der Numindex auch Nichtsammlern, dass Münzensammeln ein sehr lukratives Hobby und Investment sein kann.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EVH GmbH

Fachingenieur Anlagenerrichtung (m/w/d)

Halle (Saale)
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Finanzen