ARBEITSMARKT 24. Jun 2019 H. Weiss

USA: Ausbildung der Facharbeiter als Standortfaktor

Traditionell gibt es in den USA keine standardisierte Facharbeiterausbildung. Dieser Ausbildungsbereich wird von den lokalen Community Colleges abgedeckt, doch die Programme sind sehr unterschiedlich und die Abschlüsse kaum vergleichbar.

Das Unternehmen Hydrogenious Technologies aus Erlangen speichert Wasserstoff in einem flüssigen Trägerstoff. Die Technologie könnte ein wichtiger Baustein für dezentrale Versorgung mit regenerativer Energie werden.

Am häufigsten erfolgt diese Ausbildung als Teil eines innerbetrieblichen Schulungsprogramms. „Im Vergleich zu Deutschland sind die Facharbeiter hier nicht so gut ausgebildet, aber wir vermitteln das nötige Fachwissen innerhalb unseres Unternehmens“, sagt Mike Hirsch, Betriebsleiter des US-Werkes von ZF Lenksysteme in Cincinnati.

Dieses Manko bei den Facharbeiter-Qualifikationen ist jedoch immer häufiger ein Diskussionspunkt, wenn es um ausländische Direktinvestitionen geht. Folglich zeichnet sich in vielen Regionen bereits eine Trendwende ab, bei der weniger Steuererleichterungen gewährt werden, dafür aber qualifizierte Facharbeiter zur Verfügung stehen.

Der Staat Mississippi wirbt damit, dass ein neues Werk „vom ersten Tag an über ein fix und fertig ausgebildetes Personal verfügen kann“. Damit konnte es eine Ausschreibung von Yokohama Tires für ein 300 Mio. $ teures Reifenwerk gewinnen. Mehr als 2000 US-Regionen hatten sich dafür beworben, denn Yokohama will mittelfristig 2000 Mitarbeiter beschäftigen.

„Die Ausbildung an deren Community Colleges ist state-of-the-art, wir können deren Absolventen sofort voll einsetzen“, schwärmt deren neuer Werksleiter Alan Easome.

Laut der auf Wirtschaftsförderung spezialisierten Beratungsagentur Crec werden die Staaten in diesem Jahr 1,4 Mrd. $ für die Qualifikation ihrer Facharbeiterbasis ausgeben, das sind 14 % mehr als im Vorjahr. Vor allem in Georgia wird kräftig investiert. Laut CREC hat dieser Staat sein diesbezügliches Budget verdoppelt.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Leistungselektronik"

Ulm
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Konstruktion"

Ulm
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (w/m/d) für die Leitstelle Abwasser

Brandenburg
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW

Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung

Dortmund
IMS Messsysteme GmbH

IT Consultant (m/w/i) Business Applications

Heiligenhaus
Hochschule Kempten

Forschungsprofessur (W2) "Digitalisierung in der spanenden Fertigung"

Kaufbeuren
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Adaptive Kompressoren

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Sozio-ökologische Interaktion des Luftverkehrssystems

Braunschweig
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Unternehmen