Porträt 13. Jan 2022 Von VDI

VDI-GaraGe verabschiedet Angelika Träger-Nestler

Mehr als 20 Jahre hat Angelika Träger-Nestler die „GaraGe“ in Leipzig zu einem besonderen Ort gemacht, an dem Kinder und Jugendliche Technik erleben können.

Stabwechsel: Nach mehr als 20 Jahren übergibt Angelika Träger-Nestler (li.) die Geschäftsführung der VDI-GaraGe an ihre Nachfolgerin Birgit Walther.
Foto: Jens Schlüter

Werkbank, Versuchslabor, Ausstellungen und Exponate, ein Medienzentrum und eine Porsche-Schülerwerkstatt: Angelika Träger-Nestler hat über 20 Jahre lang die VDI-GaraGe in Leipzig gesteuert und eine breite Fülle an Angeboten geschaffen, die von Kitakindern bis hin zu Studierenden alle jungen Altersgruppen anspricht. Das simple Industriegebäude verwandelte sie so im Laufe der Jahre in eine echte Ideen- und Talentschmiede.

Als Geschäftsführerin der VDI-GaraGe gewann Träger-Nestler seit dem Jahr 2000 namhafte Gründungssponsoren für die „GaraGe“ und machte sie national bekannt. Die Initiatorin, Inspiratorin und Macherin hat vielseitige und zahlreiche neue Projekte angestoßen und erfolgreich umgesetzt – darunter unter anderem die Techniklernwelten oder die interaktiven digitalen Wissenswelten, die sich nach wie vor einer großen Beliebtheit bei Kindern und Jugendlichen erfreuen. Das jüngste Projekt aus dem vergangenen Jahr ist „Mint aktiv“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. „Mint aktiv“ umfasst Feriencamps mit Fokus auf Naturwissenschaft und Technik für Schülerinnen und Schüler in Sachsen.

Der VDI hat von Beginn an und mit großer Freude die VDI-GaraGe in seiner Gruppe aufgenommen und dieses besondere Projekt unterstützt. Aus dem Glauben daran, dass es vor allem auf die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften ankommt, wenn man in Zukunft etwas bewegen will. Damit Deutschland auch weiterhin führender Technikstandort bleibt und den kommenden Herausforderungen gewachsen ist, braucht es qualifizierten und vor allem motivierten Nachwuchs.

Die VDI-GaraGe ist das beste Beispiel dafür, wie es gelingen kann, lebendig und anschaulich an Naturwissenschaften und Technik heranzuführen. Begleitend zur Schule zeigt die VDI-GaraGe mit ihrer Arbeit, wie Kinder und Jugendliche erfolgreich, altersgerecht und praktisch Erfahrungen mit technischen Themen machen können – und wie bunt die Berufsvielfalt in diesem Bereich sein kann.

Der gesamte VDI bedankt sich bei Angelika Träger-Nestler für ihr unermüdliches Engagement und nachhaltiges Wirken in Leipzig und wünscht alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Unter der Leitung von Birgit Walther werden sich ab 2022 die Projekte in Leipzig weiterentwickeln und neue hinzukommen.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Leistungselektronik"

Ulm
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Konstruktion"

Ulm
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (w/m/d) für die Leitstelle Abwasser

Brandenburg
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW

Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung

Dortmund
IMS Messsysteme GmbH

IT Consultant (m/w/i) Business Applications

Heiligenhaus
Hochschule Kempten

Forschungsprofessur (W2) "Digitalisierung in der spanenden Fertigung"

Kaufbeuren
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Adaptive Kompressoren

Braunschweig
Technische Universität Braunschweig

Nachwuchsforschungsgruppen-Leitung (m/w/d) Sozio-ökologische Interaktion des Luftverkehrssystems

Braunschweig
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Aus dem VDI