Additive Fertigung 30. Nov 2022 Von Stefan Asche

Marktplatz verspricht optimale Druck-Parameter für jedes Bauteil

Wer die Standardeinstellungen an seinem 3D-Drucker wählt, bekommt durchschnittliche Ergebnisse – bestenfalls. Vom Optimum ist er aber weit entfernt. Um dieses zu erreichen, waren bisher unzählige Tests und Analysen notwendig. Den Weg abkürzen will die Plattform „AddiMap“.

Gedruckte Flachbiegewechselproben aus einer hochtemperaturbeständigen Nickelbasislegierung zur dynamischen Charakterisierung.
Foto: Rosswag Engineering

Selbst der beste Metall-3D-Drucker der Welt spuckt nicht automatisch das aus, was der Bediener sich wünscht. Die Qualität der Bauteile hängt nämlich von dutzenden Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem: Laserleistung, Strahlprofil, Laseranzahl, Scangeschwindigkeit, Material, Pulverpartikelgröße, Restfeuchte, Schichtdicke, Gasstrom, Vorheiztemperatur sowie das Oberflächen/Volumen-Verhältnis der Zielform. Und selbstverständlich ist es auch nicht ganz unerheblich, welches Druckermodell von welchem Hersteller genutzt wird. Der Entscheidungsraum ist also fast unüberschaubar – zumal sich die einzelnen Parameter gegenseitig beeinflussen.

Die Eigenschaften eines 3D-gedruckten Bauteils sind von Dutzenden, sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren abhängig. Es ist extrem aufwendig, optimale Parameter für verschiedene Zielvorgaben zu finden.
Foto: Rosswag Engineering

„Aus diesem Grund liefern alle namhaften Maschinenhersteller Standardparameter mit“, weiß Gregor Graf, Bereichsleiter beim 3D-Druck-Dienstleister Rosswag Engineering. „Die funktionieren relativ gut – und zwar sowohl bei großvolumigen Bauteilen als auch bei bei filigranen Strukturen. Aber sie kitzeln niemals das Maximum raus, was die Maschine im konkreten Einsatzfall leisten könnte.“

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Additive Fertigung