Neu in Las Vegas 17. Jan 2024 Von Dominik Hochwarth Lesezeit: ca. 2 Minuten

Berliner Start-up bringt Mietwagen ferngesteuert zum Kunden

In Las Vegas werden ab sofort Mietwagen fahrerlos und ferngesteuert zum Kunden gebracht. Dahinter steckt ein Berliner Start-up, das seinen Dienst auch in Hamburg anbieten möchte.

Das Berliner Start-up Vay startet in Las Vegas einen Mietwagenservice, bei dem das Auto ferngesteuert zum Kunden gebracht wird.
Foto: Vay Technology

Die Berliner Firma Vay hat in Las Vegas einen innovativen Mietwagenservice eingeführt. Dabei wird das Fahrzeug durch einen Telefahrer, der das Auto über einen Computerbildschirm fernsteuert, zum Kunden gebracht. Die Kunden übernehmen dann selbst das Steuer. Nach der Fahrt haben sie die Wahl, das Auto eigenständig zu parken oder es erneut einem Vay-Mitarbeiter zu übergeben, der das Fahrzeug per Fernsteuerung übernimmt.

Verzögerung beim Bremsen im zweistelligen Millisekundenbereich

Vay startete am Mittwoch, dem 16. Januar, seinen Dienst, wobei die Abrechnung im Minutentakt erfolgt. Die Kosten betragen 30 US-Cent/min während der Fahrt und 3 US-Cent/min bei Zwischenstopps, etwa zum Einkaufen. In Zukunft möchte Vay seinen Dienst in Hamburg einführen.

Das Unternehmen entwickelte seit über fünf Jahre die benötigte Technologie und stattete Kia-Fahrzeuge mit zusätzlicher Kamera- und Steuertechnik aus. Nach Angaben des Mitgründers und Geschäftsführers Thomas von der Ohe belaufen sich die Kosten pro Fahrzeug auf einen vierstelligen Betrag.

Auch interessant: Bosch und VW: Autonomes Laden und Parken auf der CES vorgestellt

Die Datenübertragung zum und vom Fahrzeug erfolgt vierfach, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die Übertragungsverzögerung, beispielsweise bei einem Bremsvorgang, liegt laut Vay im zweistelligen Millisekundenbereich. Die sogenannten Telefahrer erhalten eine spezielle Schulung auf einem abgesperrten Gelände, bevor sie im Straßenverkehr eingesetzt werden.

So funktioniert die Telefahrttechnologie

Die Telefahrtechnologie von Vay ermöglicht es speziell ausgebildeten Personen, sogenannten Telefahrerinnen bzw. Telefahrern, Fahrzeuge aus der Ferne zu steuern. Diese bedienen das Fahrzeug von einer speziell eingerichteten Telefahrstation aus, die mit Lenkrad, Pedalen und allen erforderlichen Bedienelementen ausgestattet ist. Die Stationen entsprechen dabei den strengen Standards der Automobilindustrie.

Auch interessant: Datenspeicher im Autoschlüssel: Das sind die Risiken

Um eine realistische Fahrerfahrung zu gewährleisten, werden visuelle Eindrücke durch Kamerasensoren erfasst und direkt auf Bildschirme in der Telefahrstation übertragen. Zudem werden Umgebungsgeräusche, wie die von Einsatzfahrzeugen oder andere Warnsignale, durch Mikrofone aufgenommen und den Telefahrerinnen und Telefahrern über Kopfhörer zugänglich gemacht. Die Technik wurde im Februar 2023 auch auf öffentlichen Straßen in Hamburg getestet, nun der Mietwagenservice in Las Vegas.

Nutzern innerhalb von fünf Minuten Fahrzeug bereitstellen

Von der Ohe prognostiziert neue Geschäftschancen, da zukünftige Fahrzeuge standardmäßig mit umfangreicher Kamera- und digitaler Steuerungstechnologie ausgestattet sein werden. Die Einführung von Fernsteuerungstechnik könnte es ermöglichen, dass Kunden nach einem Restaurantbesuch von einem Fernfahrer sicher nach Hause gefahren werden. Vay befindet sich laut von der Ohe in Verhandlungen mit Fahrzeugherstellern.

In Las Vegas startet Vay seinen Dienst zunächst mit einer kleinen Anzahl von Fahrzeugen im Universitätsviertel. Die Verfügbarkeit von ferngesteuerten Mietwagen soll jedoch kontinuierlich erhöht werden. Das Ziel ist es, Kunden innerhalb von durchschnittlich fünf Minuten ein Fahrzeug bereitstellen zu können. (dpa/hoc)

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Produktmanager*in Radarwarner und R-ESM / ELINT im Bereich Spectrum Dominance (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automobil