Elektronik 05. Okt 2023 Von Elke von Rekowski Lesezeit: ca. 2 Minuten

Gute Unterhaltung

Das Entertainment in den heimischen vier Wänden wächst immer stärker zusammen. Die Bedürfnisse der Nutzenden stehen im Vordergrund, auch ältere Komponenten lassen sich mit geringem Aufwand ins Zeitalter von Streaming und Co. heben.

Surround ohne Aufstellungsprobleme

Foto: Dolby

Kino- und Surround-Systeme in den heimischen vier Wänden litten bisher immer unter der starren Anzahl und Aufstellung der benötigten Lautsprecher für ein Raumklangerlebnis. Bei einem 5.1-System beispielsweise müssen fünf Lautsprecher und ein Subwoofer perfekt positioniert werden, um den gewünschten Klang zu erzeugen. Dolby verspricht nun mit seiner Technologie Atmos FlexConnect, dass nahezu beliebig im Raum verteilte Lautsprecher durch smartes Soundprocessing überall für den optimalen Klang sorgen. Ende 2023 sollen die ersten Geräte kommen.

Streaming für die Hi-Fi-Anlage

Foto: Eve Systems

Wer klassische Audio-Komponenten oder eine Hi-Fi-Anlage besitzt, kennt das: Musik-Streaming-Inhalte lassen sich nicht wiedergeben. Abhilfe schafft der Streaming-Adapter Eve Play von Eve Systems. Das Kästchen erlaubt es, technisch hochwertige gestreamte Inhalte nahezu verlustfrei der heimischen Anlage zuzuführen. Digital-Analog-Wandler von Texas Instruments sorgen für einen Geräusch­spannungsabstand von 112 dB. Der Eve Play wird über einen Cinch-Eingang an die Anlage angeschlossen. Ab November für 150 € verfügbar.

Verspielter Design-TV

Foto: Grundig

Mit NanoQLED-Technik soll der Fernseher Grundig Finearts NanoQLED-TV Vision 8+ London CQA8490 überzeugen. Die ehemalige Traditionsmarke Grundig belebt mit diesem Gerät ihre frühere Finearts-Reihe wieder, die für eine hochwertige Verarbeitung und ansprechendes Design stehen soll. Der Vision 8+ London hat neben 4k-Auflösung eine Bildwiederholrate von 120 Hz mit variabler Refresh-Rate und einen automatischen Low Latency Mode, der auch flüssiges Gaming am großen TV-Gerät gestatten soll. Der Fernseher wird in den Größen 55 Zoll für 999 € und 65 Zoll für 1199 € verfügbar sein.

Großes Kino ohne Fernseher

 

Foto: XGMI Technology

Der Projektor XGMI Horizon Ultra mit zwei Lichtquellen – Laser sowie LED (Dual-Light-Technologie) – bietet 4K-Bildauflösung in Kombination mit hellen 2300 ISO Lumen Lichtstärke. Falls mal keine weiße Wand verfügbar ist, sorgt eine intelligente Anpassung dafür, dass die Farbe kompensiert wird und die Projektion wieder farbecht erstrahlt. Die optische Einheit ist auf Kurzdistanzprojektion ausgelegt, sodass sich eine Bilddiagonale von 2,5 m erzielen lassen soll. Für den guten Klang sorgt ein integriertes Soundsystem von Harman Kardon. Preis: rund 1900 €.

Streaming-Experte im Retro-Outfit

Foto: JBL

Der Retro-Look des JBL Authentic 500 täuscht: In dem Gerät verbirgt sich modernste Audio-Streaming-Technik mit Unterstützung für Apple AirPlay, Alexa Multi-Room Music (MRM), Chromecast built-in oder Spotify Connect. Google Assistant und Amazon Alexa sind auf Wunsch gleichzeitig verfügbar und die Bluetooth-Kopplung mit Smartphones wird auch unterstützt. Mehrere integrierte Lautsprecherchassis inklusive einem 6,5-Zoll-Subwoofer sorgen für den druckvollen Sound. Raumklang wird mittels der Dolby-Atmos-Technik geliefert. Preis: rund 630 €.

Realistische Bildwand fürs Wohnzimmer

Foto: Samsung

„The Wall“ heißt eine Reihe von Micro-LED-TV-­Geräten, die Samsung auf den europäischen Markt bringen will. Die Micro-LED-Technologie er­möglicht selbstleuchtende Pixel, die einen sehr hohen Farbumfang, hohe Kontraste und ein sattes Schwarz bieten sollen. Die TV-Geräte werden als Wandpaneele in den Raum integriert und sollen rund 8 Mio. Pixel Auflösung bieten. Geplant sind zunächst Größen zwischen 76 Zoll und 114 Zoll Bilddiagonale. Die Preise stehen noch nicht fest.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Vermessungsingenieur/in (m/w/d) Dipl.-Ing. FH/Bachelor

Frankfurt am Main
Bundesagentur für Arbeit

Technische/-r Berater/-in (w/m/d)

Münster, Rheine, Coesfeld
Landesregierung Brandenburg

Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Frankfurt (Oder)
Stadtwerke Lübeck Gruppe

Projektleiter:in Digitalisierung der Netze

Lübeck
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Mathematik in den Ingenieurwissenschaften

Frankfurt am Main
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement"

Pfarrkirchen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Bernau
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Elektronik