Nobelpreis für Physik 2022 04. Okt 2022 Von Bettina Reckter

Drei Quantenforscher auf den Spuren des Mikrokosmos

Die drei Quantenwissenschaftler Alain Aspect, John F. Clauser und Anton Zeilinger erhalten den diesjährigen Nobelpreis für Physik.

Quantencomputer: Vorarbeiten und Experimente dazu haben drei Physiker maßgeblich vorangetrieben, die dafür den diesjährigen Nobelpreis für Physik erhalten.
Foto: panthermedia.net / archy13.gmail.com

Wie Detektive entschlüsselten Alain Aspect, John F. Clauser und Anton Zeilinger die Geheimnisse des Mikrokosmos. Ihre Experimente haben uns gezeigt, dass die Physik der Quanten eine ganz andere sei als das, was wir um uns herum sehen und typischerweise erleben.

So jedenfalls formulierte es diese Woche Joachim Ullrich, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), anlässlich der Verkündung der diesjährigen Nobelpreisträger für Physik. Die drei Forscher erhalten die mit 10 Mio. schwedischen Kronen (rund 920 000 €) dotierte Auszeichnung gemeinsam. Sie wird traditionell am 10. Dezember in Stockholm überreicht.

Mathematisch beschreiben ließe sich dieses „Anderssein“ mit der „Bellschen Ungleichung“, die ihrerseits die Grundlage sei, um das „Anderssein“ experimentell zu überprüfen. Genau das hätten der Franzose Aspect, der US-Amerikaner Clauser und der Österreicher Zeilinger in ausgefeilten Experimenten getan.

Von Teleportation und Quantenverschränkung

Worum aber geht es nun genau? Um Quantenteleportation und Quantenverschränkung. Beide Phänomene gibt es so im Makrokosmos eigentlich gar nicht. Bei der Quantenverschränkung geht es darum, das sich zwei Teilchen wie eine Einheit verhalten – selbst wenn sie getrennt und weit voneinander entfernt sind.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Forschung